Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 20:39
Foto: dapd

Tom Cruise "noch immer geschockt von Scheidung"

13.07.2012, 10:15
Seinen 50. Geburtstag am 3. Juli hat sich Tom Cruise wohl auch anders vorgestellt: Statt mit einer großen Party hat ihn seine Ehefrau mit der Ankündigung, sich scheiden lassen zu wollen, überrascht. Jetzt meldet sich der Schauspieler erstmals zu Wort und lässt über seinen Anwalt ausrichten, wie sehr ihn diese unerwartete Entscheidung von Katie Holmes aus der Bahn geworfen hat.

"Er ist furchtbar traurig und immer noch geschockt von der Scheidung", so Bert Fields, Anwalt von Cruise gegenüber "RadarOnline". Heimlich und minutiös hat Holmes die Scheidung von dem Hollywood- Star geplant. Die Meldung vom Ehe- Aus sei für Cruise ebenso überraschend gekommen wie für den Rest der Welt.

Der erwartete Rosenkrieg ist dennoch ausgeblieben, innerhalb weniger Tage konnten sich Cruise und Holmes auf eine Scheidungsvereinbarung einigen. Auch über das Sorgerecht für Tochter Suri wird es keinen Streit geben: Die Sechsjährige wird bei ihrer Mama bleiben, Cruise nur Besuchsrecht erhalten.

Während Holmes mit Suri das neue Leben in vollen Zügen genießt, zeigt sich Cruise am Set seines neuen Films "Oblivion" stark. Dennoch soll er seine Tochter vermissen, berichtet Fields. Bald will er Suri wieder sehen. "Tom wird Suri sehr bald sehen", so der Anwalt. "Ich weiß nicht genau, wann das passieren wird, aber ich weiß, dass es sehr bald sein wird." Seine Tochter sei nämlich sein Ein und Alles. "Tom liebt Suri sehr, so wie er auch seine beiden anderen Kinder liebt. Er ist ein Familienmensch und hat sich seinen Kindern verschrieben. Sie sind das Zentrum seiner Welt."

Suri bald Scout?

Sollten die neuesten Gerüchte stimmen, wird Tom Cruise seine Tochter beim nächsten Treffen wohl mit einem neuen Namen anreden müssen. Angeblich will Katie Holmes nach der Trennung vom Hollywood- Star nun auch eine Namensänderung ihrer Tochter erwirken. Aus Suri könnte dann Scout werden, wird in US- Medien kolportiert. Suri stehe nämlich möglicherweise für die englische Grafschaft Surrey, wo der Scientology- Gründer Ron L. Hubbard ein Anwesen besitzt.

13.07.2012, 10:15
dal
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum