Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
11.12.2016 - 10:29
Foto: Viennareport

Tom Cruise ist 50 - und hat wenig Grund zum Feiern

03.07.2012, 09:21
Seinen 50. Geburtstag wollte Tom Cruise mit einer riesigen Party auf Island feiern – doch jetzt ist alles anders. Kurz vor seinem "Runden" am 3. Juli hat Ehefrau Katie Holmes die Scheidung eingereicht. Klammheimlich, wie es heißt. Ein halbes Jahrhundert Tom Cruise: Nur dem Geburtstagskind wird wohl nicht zum Feiern zumute sein.

Das Image des ewigen Sunnyboy, das Tom Cruise vor allem in den 80er- und frühen 90er- Jahren innehatte, begann bereits vor langer Zeit bereits zu bröckeln - spätestens seitdem sich Cruise vehement in der Öffentlichkeit für Scientology starkmachte. Und jetzt der nächste Tiefschlag für den Hollywood- Star: In einer Nacht- und- Nebel- Aktion reichte seine Ehefrau Katie Holmes die Scheidung ein - während Cruise auf Island weilt. Es geht ums Kind, wird kolportiert. Holmes wolle die sechsjährige Suri nicht länger Scientology aussetzen, ihr endlich eine normale Kindheit ermöglichen. Sie hat deshalb alleiniges Sorgerecht beantragt. Das will Cruise nicht auf sich sitzen lassen und kontert mit gut bezahlten Anwälten. Gemeinsames Sorgerecht, das sei sein Ziel, so heißt es in US- Medien.

Dabei begann alles wie ein Märchen, als Tom Cruise die 17 Jahre jüngere Schauspielerin Katie Holmes kennenlernte. Sie habe schon als Teenager für ihren Kollegen geschwärmt, hieß es damals. Mit der Heirat 2006 sei ein Traum für sie in Erfüllung gegangen. Auch Cruise wirkte damals wie von Sinnen, kam aus dem Schwärmen für seine neue Liebe nicht heraus. Die entflammte Liebe zu Holmes hatte Cruise 2005 mit gekünstelten Freudenhopsern auf dem Sofa von Talkmasterin Oprah Winfrey enthüllt.

Geburtstagsgeschenk der anderen Art

Nach sechs Jahren Ehe ist nun alles aus und Cruise bekommt ein Geburtstagsgeschenk der anderen Art serviert: Denn ihm, der sich gerne als perfekter Vater und Ehemann dargestellt hatte, wird es nicht gefallen, was er dieser Tage über sich in den Medien zu lesen bekommt. Holmes habe während ihrer Ehe mit Cruise immer mehr das Gefühl gehabt, zu einem Roboter zu werden, heißt es unter anderem. "Nach fünf Jahren hat Katie sich wirklich so gefühlt, als ob sie verrückt wird und sich tatsächlich in den Roboter verwandelt, als den sie die Presse schon immer dargestellt hatte. Katie hat eigentlich eine tolle Persönlichkeit und sie war früher draufgängerisch und lebhaft. Sie hat sich so sehr verändert, seit sie mit Tom zusammen ist, sie wurde unterdrückt und ist charakterlos geworden", erklärt ein Insider "RadarOnline".

Von regelrechter Überwachung ist da die Rede: Kaum eine Minute habe Cruise seine Ehefrau und die Tochter aus den Augen gelassen. Er quartierte sogar seine Mutter und Schwester im Haus ein, damit er die völlige Kontrolle hatte. Auch als Hauspersonal kamen nur Scientologen infrage. Außerdem habe er Holmes ein Mobiltelefon mit GPS- Ortung geschenkt, damit er "sicher sein" könne, ob es seiner Frau auch "gut geht".

Vor allem in letzter Zeit soll Katie Holmes sich immer mehr verfolgt gefühlt haben, berichten Freunde aus dem Umfeld der 33- Jährigen. Scientology hätte sie schon länger als Gefahr betrachtet, immer öfter seien mysteriöse Personen in ihrem Umfeld gesichtet worden, mehrfach habe die Schauspielerin in den letzten Tagen die Polizei gerufen.

Alles nur PR?

Bis zuletzt ließ Tom Cruise in den Medien keinen Zweifel an seiner perfekten kleinen Familie. Erst Wochen vor diesen Ereignissen schwärmte der Star in einem "Playboy"- Interview von seiner Frau. Seine Katie sei ein "außergewöhnlicher Mensch", erklärte er und fügte hinzu: "Ich weiß nicht, was ich sagen soll - ich bin einfach glücklich und bin es seit dem Moment, in dem ich sie das erste Mal getroffen habe. Was wir haben, ist sehr besonders."

Dabei werden jetzt sogar Gerüchte laut, die Ehe sei seit Längerem nur noch schöner Schein. Fünf Jahre würden "TomKat", wie die Presse das Promi- Paar getauft hatte, nicht mehr in einem Bett schlafen, seit Monaten gab es kaum gemeinsame Fotos mehr von Holmes und Cruise.

Dritte Ehe gescheitert

Für Cruise ist dies bereits die dritte Ehe, die in die Brüche geht. Cruise war zuvor bereits mit der Schauspielerin Mimi Rogers, ebenfalls eine glühende Scientology- Anhängerin, und mit der Nicole Kidman verheiratet. In ihrer elfjährigen Ehe adoptierten Cruise und Kidman zwei Kinder, die heute 19 und 17 Jahre alt sind. Die beiden Stars trennten sich 2001 - auch hier soll Scientology schuld gewesen sein. Nach einer dreijährigen Beziehung zu Penelope Cruz lernte Cruise 2005 schließlich Holmes kennen.

Lange Zeit galt Tom Cruise als einer der einflussreichsten Stars in Hollywood. In den 80er- Jahren avancierte er mit Filmen wie "Top Gun", "Die Farbe des Geldes" und "Cocktail" schnell zum Superstar. Mit "Tage des Donners", "Die Firma" und "Interview mit einem Vampir" konnte Cruise ebenso Erfolge einfahren wie mit "Jerry Maguire", für den er mit einem Golden Globe ausgezeichnet wurde.

Legendär wurde schließlich die "Mission: Impossible"- Reihe, für die Cruise mittlerweile viermal als Spion Ethan Hunt vor der Kamera stand.

03.07.2012, 09:21
dal
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum