Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.06.2017 - 02:07
Foto: dpa/Jörg Carstensen

Thomas Gottschalk kritisiert Mallorca- "Wetten, dass..?"

21.06.2013, 14:19
Thomas Gottschalk übt öffentlich Kritik an der diesjährigen Mallorca-Ausgabe von "Wetten, dass..?". Der ehemalige Moderator des ZDF-Dauerbrenners hielt sich zwar bisher nach seinem Ausstieg mit kritischen Äußerungen zur Show zurück, macht in seiner Leserfragen-Rubrik in der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" nun aber eine Ausnahme.

So erklärt Gottschalk zu dem viel kritisierten Sommer- Special, das am 8. Juni mit weniger als sieben Millionen Zuschauern auch einen neuen Minusrekord aufstellte: "Ich werde mich aus verständlichen Gründen einer Gesamtwertung enthalten. Nur so viel: Barack Obama käme nie darauf, einen Taliban- Häuptling auf sein Sommerfest einzuladen. Wer hat um Himmels willen die Schnapsidee gehabt, den Duschkopf- Terroristen Stefan Raab als Gast, und noch dazu als ersten, in die Arena von Mallorca zu holen?"

"Die erste Show, bei der mir der Schweiß ausbrach"

Zum ersten Mal habe er eine komplette Ausgabe der Show, die seit seinem Weggang von Markus Lanz moderiert wird, gesehen, sagte Gottschalk. "Es war auch die erste, bei der mir der Schweiß ausgebrochen ist", meinte der 63- Jährige weiter.

Lanz und das ZDF wurden nach der Sendung vor allem wegen des von vielen Medien angeprangerten mangelnden Niveaus gescholten. Nicht nur C- Prominente wie die RTL2- Realitystars "Die Geissens" und Jürgen Drews, sondern auch Gerard Butler, der sich Eiswürfel in die Hose kippen musste, sorgte für Aufsehen.

Harte Kritik gegen Lanz

Auch Lanz, der bei dem Versuch, Nüsse mit seinem Hintern zu knacken, auf dem Allerwertesten gelandet war, musste harte Kritik einstecken. Der "Stern" schrieb von der "peinlichsten Sendung aller Zeiten" und nannte Lanz' Moderation den "reinsten Horror", Spiegel Online meinte: "Wäre diese Sendung ein Stier, man müsste sie erschießen". Die "Welt" konstatierte trocken: "Selbst vor dem schon lange abgesenkten Erwartungshorizont der deutschen TV- Kritik erscheint die Mallorca- Ausgabe der ZDF- Show 'Wetten, dass ..?' als ein Desaster, ein Zieleinlauf der deutschen TV- Unterhaltung am Ballermann."

Derartige Kritik, gepaart mit niedrigen Einschaltquoten, ließ beim ZDF schließlich die Alarmglocken schrillen. Programmdirektor Norbert Himmler erklärte, bei der von Markus Lanz moderierten Sendung gebe es "noch einiges zu verbessern". Himmler kündigte an, bis zur nächsten Show Anfang Oktober am Konzept der Sendung arbeiten zu wollen. "Wir werden die Sommerpause intensiv nutzen, um mit allen Beteiligten an der Sendung zu arbeiten." Eine Sommerausgabe aus Mallorca wird es kommendes Jahr nicht mehr geben – offiziell wegen der Fußball- WM.

21.06.2013, 14:19
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum