Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
31.03.2017 - 01:06

Swift durchbricht Millionenmarke und datet Gyllenhaal

04.11.2010, 17:23
Bei ihr läuft's derzeit wirklich rund: Taylor Swift (20), Jungstar der US-Countryszene, hat mit dem neuen Album "Speak Now" einen rasanten Start hingelegt. Privat wird sie seit Kurzem mit dem US-Schauspieler und ehemaligen Verlobten von Reese Witherspoon, Jake Gyllenhaal, in Verbindung gebracht.

Swift, der im Vorjahr eine Liaison mit dem muskulösen "Twilight"- Wolfsmann Taylor Lautner nachgesagt wurde, soll sich US- Medien zufolge neuerdings an die "Prince of Persia"- Muskeln des 29- jährigen Hollywood- Beaus kuscheln.

Die beiden wurden erst am Halloween- Wochenende gemeinsam gesehen. Das Magazin "US Weekly" berichtet von einem fröhlichen Nachmittag mit Eisessen in Santa Barbara. Ein Mitarbeiter des Eissalons verriet dem Magazin, dass Gyllenhaal für beide bezahlt und bis über beide Ohren gestrahlt hätte. Gyllenhaal gilt nicht erst seit der Trennung von Witherspoon als einer der begehrtesten Männer Hollywoods. Die Schauspielerin Kirsten Dunst soll das Ende der Beziehung mit ihm im Jahr 2004 bis heute nicht verkraftet haben.

Bestverkauftes Album seit fünf Jahren

Grund zum Lachen hat Swift auch wegen ihres neuen Albums "Speak Now". Die Scheibe wurde nach Angaben der Marktforschungsfirma Nielsen SoundScan innerhalb der ersten Woche nach Erscheinen 1.047.000 Mal in den USA verkauft. Es ist damit das bestverkaufte Album in der ersten Verkaufswoche seit fünf Jahren.

In der US- Chartgeschichte gab es erst 16 Alben, die die Millionen- Marke in so kurzer Zeit knacken konnten, wie das Branchenmagazin "Billboard" berichtet. Zuletzt gelang das vor Swift dem Rapper Lil Wayne mit seinem Album "Tha Charter III" im Jahr 2008 - genau 1.006.000 Platten gingen damals über die Ladentische.

'NSync halten den Rekord

Der absolute Rekord stammt allerdings aus dem Jahr 2000: Die Boyband 'NSync verkaufte damals 2.416.000 Exemplare ihres Albums "No Strings Attached" binnen einer Woche. Nach Meinung der "New York Times" hat Taylor Swift mit dem Erfolg von "Speak Now" die enge Welt der Country- Musik verlassen und sei nun Megastar des Pop geworden. Das Album ist am vergangenen Freitag auch in Österreich erschienen.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum