Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.04.2017 - 23:49
Foto: AP

Swayzes Mutter Patsy: "Patrick wollte kein Mitleid"

18.08.2011, 15:16
Fast zwei Jahre ist es her, seit Patrick Swayze seinen Kampf gegen den Bauchspeicheldrüsenkrebs verlor. Nach der niederschmetternden Diagnose wollte der US-Schauspieler 22 Monate lang nicht aufgeben, war bis zuletzt ein Kämpfer und hoffte, die tückische Krankheit besiegen zu können. Nun spricht seine Mutter Patsy Swayze zum ersten Mal über den Verlust ihres Sohnes und verrät: "Patrick wollte kein Mitleid."

Mit nur 57 Jahren starb Patrick Swayze am 14. September 2009 an den Folgen seiner Krankheit. Fast zwei Jahre dauerte es, bevor seine Mutter Patsy nun zum ersten Mal öffentlich über den herben Schicksalsschlag reden konnte – doch überwunden hat sie den Tod ihres Sohnes noch nicht. "Verstehen Sie, Sie dürfen Ihre Kinder nicht überleben", sagt sie im Interview mit der britischen Zeitung "The Mirror". "Es ist immer noch schwer, über sein Ableben zu sprechen, er war so tapfer."

Die letzten Monate im Leben von Patrick Swayze wich ihm seine Mutter nicht von seiner Seite. Tag und Nacht habe sie an seinem Bett gewacht. Zuerst auf seiner Ranch im kalifornischen San Fernando Valley und schließlich im Krankenhaus in Los Angeles. "Ich wusste, dass er die ganze Zeit meine Hand halten wollte", erinnert sich Patsy. "Es ist sehr schwer, darüber zu sprechen, weil all die schmerzhaften Erfahrungen wieder zurückkommen."

Vor allem die Diagnose traf die Familie wie ein Blitz. "Patrick war immer gesund. Er hatte nie eine ernste Krankheit oder Ähnliches. Wir waren alle am Boden zerstört", kann seine Mutter es bis jetzt nicht fassen. Dennoch wollte der Schauspieler niemals klein beigeben. "Er war davon überzeugt, dass er es überstehen würde, und hat nie die Hoffnung aufgegeben", erinnert sich Patsy. "Er wollte kein Mitleid, er hat einfach weitermacht. Selbst als er so krank war, dass er kaum gehen konnte, hat man das nicht gemerkt. Er wollte niemandem zur Last fallen."

Ob sie sich nach dem schweren Verlust jemals wieder die Filme ihres Sohnes anschauen könne, ist sich Patsy nicht sicher. "Es tut einfach zu weh", gesteht sie. Dabei ist es sie, von der Swayze sein Tanztalent, das er im 80er- Jahre- Kultfilm "Dirty Dancing" unter Beweis stellte, geerbt hatte. Denn die 84- Jährige ist eine berühmte Hollywood- Choreografin und gab bis kurz vor seiner Krebs- Diagnose noch Unterricht.

In ihrem Tanzstudio hatte es schließlich auch zwischen Patrick Swayze und seiner Frau Lisa Niemi gefunkt. "Sie war eine meiner Studentinnen und sie war so wunderschön", erinnert Patsy sich. "Sie sind sozusagen in meinem Tanzstudio aufgewachsen. Sie war seine erste Freundin." Lisa Niemi war die große Liebe ihres Sohnes, 1975 heirateten sie, waren bis zu seinem Tod zusammen. "Sie waren einfach für einander gemacht", ist sich Patsy Swayze sicher.

18.08.2011, 15:16
dal
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum