Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.01.2017 - 09:51

Strikte Auflagen für Lindsay Lohan nach Entzug

26.08.2010, 11:46
Skandal-Star Lindsay Lohan muss nach ihrer vorzeitigen Entlassung aus der Entzugsklinik strikte Auflagen befolgen - sonst droht eine weitere Haftstrafe. Richter Elden Fox hat am Mittwoch in Beverly Hills angeordnet, dass die Schauspielerin zweimal pro Woche Drogen- und Alkoholtests machen muss.

Zudem muss sie an Therapiesitzungen teilnehmen und täglich mit einem Entzugsexperten sprechen. Lohan wurde gewarnt, dass sie für 30 Tage zurück ins Gefängnis müsse, falls sie einen Drogentest verpasst oder das Ergebnis positiv ist.

Die strikten Auflagen sind zunächst bis Anfang November gültig. Dann will der Richter die Fortschritte des Hollywoodstars erneut prüfen. Bis dahin muss sich Lohan in ihrem Haus in Los Angeles aufhalten.

Die Alkoholsünderin war am Dienstag nach dreiwöchiger Behandlung aus dem UCLA Medical Center in Los Angeles entlassen worden. Zuvor hatte sie knapp zwei Wochen im Gefängnis verbracht. Der Entzug war Teil des Urteils gegen Lohan. Ihre Bewährungszeit läuft bis August 2011.

Die Schauspielerin war am 2. August direkt aus dem Gefängnis in die Suchtklinik gebracht worden. Das Gericht hatte der Alkoholsünderin zunächst 90 Tage Entzug aufgebrummt.

Lohan war auch mit einer deutlich kürzeren Gefängnisstrafe davongekommen. Ursprünglich sollte der "Freaky Friday"- Star eine 90- tägige Haftstrafe wegen Alkohol- und Drogenvergehen absitzen. Schon nach 13 Tagen hinter Gittern durfte sie das Frauengefängnis Lynwood bei Los Angeles verlassen.

Wegen Überfüllung der Gefängnisse in Kalifornien ist es dort üblich, Straftäter mit geringen Delikten und bei guter Führung schon nach Verbüßung eines Bruchteils des Strafmaßes auf freien Fuß zu setzen.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum