Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
09.12.2016 - 10:36

Strafanzeige gegen Michael "Bully" Herbig

01.09.2009, 10:22
Das ist wohl ein bisschen nach hinten losgegangen: Ein Scherz, bei dem Michael „Bully“ Herbig für die Sendung „Verstehen Sie Spaß?“ mitgemacht hat, hat ein Nachspiel. Gegen den deutschen Regisseur wurde von einem erzürnten Veräppelten Strafanzeige erstattet. Der zweite Vorsitzende des Segelklubs Walchensee, Dr. Hjalmar Heinen, fühle sich laut der Zeitung „Münchner Merkur“ als „Opfer einer verbrecherischen Sendung“.

Laut der Zeitung spreche der Mann von „Freiheitsberaubung und Nötigung“ und fürchte, dass Walchensee als „der dümmste Ort Deutschlands dasteht“. Deshalb habe er Strafanzeige erstattet. Gegen Bully, den Bayerischen Rundfunk und auch den mitproduzierenden Südwestrundfunk.

Wickie- Land“ gegen „Disneyland“

Aber von Anfang an: Für die TV- Show „Verstehen Sie Spaß?“ – was Herr Dr. Heinen offenbar nicht tut – habe Regisseur Bully Herbig laut „Münchner Merkur“ in Walchensee zu einer „Podiumsdiskussion“ geladen und wollte mit den Menschen darüber sprechen, wie man den Drehort für seinen neuen Film „Wickie und die starken Männer“, der am 9. September in unsere Kinos kommt, besser vermarkten könne. Ein „Wickie- Land“ sollte geschaffen werden und sogar das „Disneyland“ übertreffen. Vieles wäre bereits genehmigt – wie ein künstlicher Fjord, Drachenboot- Exkursionen und eine Wikinger- Sommerrodelbahn. Als Frank Elstner, der Moderator der Sendung, dann als angeblicher Investor für das 450- Millionen- Euro- Projekt auf die Bühne sprang, sei auch der Letzte in freudiges Gejohle ausgebrochen.

Walchenseer voll des Lobes über den Scherz

Dr. Heinen konnte dem Spaß offensichtlich nichts abgewinnen. Wegen des „Verbrechens gegen ihn und den ganzen Ort“ habe er  nicht nur die Anzeigen erstattet, sondern auch sein Amt als zweiter Vorsitzender des Segelklubs zurückgelegt und sei aus dem Verein ausgetreten. Weder Segel- Kollegen noch der Bürgermeister von Walchensee könnten diese drastischen Schritte verstehen. Bürgermeister Thomas Holz bezeichnete den Spaß bei der „Podiumsdiskussion“ als „gigantisch“, ganz Walchensee hätte den Scherz verstanden. „Der Abend war gelungen, und wir werden uns noch lange daran erinnern.“

Ausgestrahlt wird die Sendung am 26. September um 20.15 Uhr in der ARD.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum