Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 15:47

Star- Designer wegen Vergewaltigung verurteilt

01.09.2009, 11:29
Ein Gericht in Los Angeles hat den Celebrity-Designer Anand Jon Alexander wegen der Vergewaltigung mehrerer minderjähriger Models zu einer Haftstrafe von 59 Jahren verurteilt. Alexander, der unter anderem Kleider für Mary J. Blige und Paris Hilton entworfen hat und durch die TV-Show "Americas’s Next Top Model" bekannt wurde, wurde für schuldig befunden, zwischen 2002 und 2006 insgesamt 14 junge Mädchen, die durchschnittlich erst 14 Jahre alt waren, sexuell missbraucht zu haben. Dem 34-Jährigen drohen auch in New York und Texas ähnliche Strafen.

Alexander wurde in 14 Anklagepunkten, darunter Vergewaltigung, schuldig gesprochen und erhielt dafür 59 Jahre Gefängnis bis zu lebenslänglicher Haft. Sein Antrag auf ein neues Verfahren wegen einer angeblichen Verschwörung der Ermittler gegen ihn lehnte das Gericht ab. Bei der Verhandlung am Montag waren auch 13 Frauen zugegen, die ihrer Aussage zufolge von Alexander missbraucht worden waren. Einige von ihnen schluchzten, während Richter Wesley nochmals Alexanders Vergehen schilderte.

"Es hat mich krank gemacht"

Drei der Frauen sagten vor Gericht, Alexander habe ihnen die Unschuld und die wichtigsten Jahre ihrer Jugend geraubt. "Ich war 14", sagte eine von ihnen. Alexander habe ihr "Jugend, Vertrauen und ihren Traum" geraubt und für seine sexuellen Wünsche missbraucht. "Es hat mich krank gemacht, dass ein Mann so etwas einem Mädchen antun kann", sagte die inzwischen 17- Jährige.

Alexander, der Prominente wie Mary J. Blige, Paris Hilton und Michelle Rodriguez einkleidete, wurde im März 2007 in seiner Wohnung in Beverly Hills festgenommen. Eine Frau hatte ihn der Vergewaltigung beschuldigt. Im Rahmen der Ermittlungen wurden dann Hinweise auf weitere Übergriffe im Zeitraum von November 2002 bis März 2007 gegen Dutzende Frauen und Mädchen im Alter zwischen 15 und 27 Jahren festgestellt.

Der Modeschöpfer aus Indien mit dem Künstlernamen Anand Jon galt bisher als aufstrebendes Talent. Er war mehrfach bei "America's Next Top Model" aufgetreten.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum