Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.08.2017 - 23:12
Foto: AP, EPA

Stacy Keibler: "Trennung nicht weiter dramatisch"

17.07.2013, 09:47
Stacy Keibler scheint nach dem Liebes-Aus mit Hollywoods Frauenliebling George Clooney nicht besonders zu leiden. Wie die blonde Ex-Wrestlerin nun in einem Interview erklärt hat, finde sie die Trennung von Clooney "nicht weiter dramatisch". Sie seien weiterhin freundschaftlich verbunden, so Keibler.

Zum ersten Mal seit der Trennung meldete sich Keibler zu Wort, um über das Ende ihrer zweijährigen Beziehung mit Clooney zu sprechen, und versicherte, dass die beiden im Guten auseinandergegangen seien und sich noch immer nahestünden. Auf die Frage, ob sie und Clooney immer noch freundschaftlich miteinander umgehen würden, antwortete Keibler gegenüber dem Internetportal "Access Hollywood": "Natürlich! Es ist nichts Dramatisches vorgefallen, von daher ist alles gut."

Die 33- jährige Schönheit verschwendet offenbar auch nur wenige Gedanken an das Ende ihrer Romanze, stattdessen kümmert sie sich um den Start ihrer neuen Realityshow "Supermarket Superstar". "Ich bin jemand, der immer für den Moment lebt", erklärte sie ihre positive Einstellung. "Ich schaue immer auf das Positive. Ich bin so aufgeregt, es stehen so viele neue Projekte an, die meine Zeit komplett beanspruchen."

Zehn Millionen als Trostpflaster?

Erst kürzlich wurde bekannt, dass Keibler und Clooney sich auseinandergelebt haben, weil er in Europa für seinen neuen Film "The Monuments Men" vor der Kamera steht, sie aber in Kalifornien blieb, um ihre neue Show aufzuzeichnen und zu vermarkten. Ein Grund, dass sich Stacy Keibler nicht besonders über das Beziehungsende kränkt, könnten die zehn Millionen Dollar sein, die Clooney seiner Ex Gerüchten zufolge nach der Trennung bezahlt haben soll, berichtet das Promiportal "Top".

Von offizieller Seite wurde das finanzielle Trostpflaster freilich nicht bestätigt, allerdings soll Clooney schon seine vorherige Ex- Freundin Elisabetta Canalis mit einem dicken Scheck in die Wüste geschickt haben. Ein kleiner Trost ist es auf jeden Fall, wenn einem gerade Hollywoods begehrtester Frauenschwarm durch die Lappen gegangen ist.

17.07.2013, 09:47
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum