Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 09:25

Spaniens Prinzessin Letizia wieder erschreckend dürr

24.11.2011, 10:17
Prinzessin Letizia ist mit Kronprinz Felipe von Spanien derzeit auf Staatsbesuch in Chile. Doch die Reise der beiden in die ehemalige spanische Kolonie ist völlig in den Hintergrund gerückt. Denn Letizia erschreckt auf neuesten Bildern: Abgemagert und knochig ist sie und fast nur mehr ein Schatten ihrer Selbst.

Eingefallene Wangen, knochige Arme und eine erschreckend schmale Taille: Prinzessin Letizia sieht auf den Bildern, die bei einem offiziellen Dinner im La Moneda Presidential Palace in Santiago de Chile aufgenommen wurden, nicht mehr gesund aus. Bei einer Körpergröße von 1,67 Metern soll die immer schon zierliche Prinzessin mittlerweile nur noch 44 Kilogramm wiegen.

Angesichts der neuen Bilder entfacht in Medien nun erneut die Diskussion um eine angebliche Magersucht von Letizia. Schon vor rund sechs Jahren wurde über eine Essstörung der 39- Jährigen diskutiert. Der Palast dementierte damals allerdings.

Mittlerweile dringen jedoch hinter vorgehaltener Hand Gerüchte über eine "zwanghafte" Diät, der sich Letizia offenbar unterzieht, in die Öffentlichkeit. "Sie verzichtet völlig auf Kohlehydrate, isst nur Gemüse", zitiert die deutsche "Bild"- Zeitung einen Insider aus dem Palast.

Auch als ihr Chiles First Lady Cecilia Morel bei einem Treffen Orangensaft anbot, habe Letizia dankend abgelehnt. "Ich esse keinen Zucker", soll sie dies begründet haben.

Druck des Palastes zu groß?

Immer wieder wird der Druck, unter dem die spanische Prinzessin steht, als Grund für ihre immer schmaler werdende Silhouette thematisiert. Sie würde an den hohen Erwartungen des Königshauses förmlich zerbrechen, heißt es. Denn man erwarte immer noch von ihr, dass sie einen männlichen Thronerben gebäre. Ihre Töchter Leonor (7) und Sofia (5) haben nämlich kein Anrecht auf die Thronfolge.

Die erschreckenden Bilder besorgen jedenfalls mittlerweile selbst die königstreue Zeitung "El Mundo", die sich allerdings nur zaghaft dazu äußerte: "Es wird viel über Mager- Models gesprochen, die zweifelhafte Werte verkörpern. Aber es sind nicht nur Models betroffen…"

24.11.2011, 10:17
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum