Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
19.09.2017 - 21:46
Foto: ORF/Milenko Badzic

Society- Lady Andrea Buday hat als Erste ausgetanzt

21.03.2014, 22:45
Sie wären gerne noch länger geblieben, aber bereits nach der dritten Show war am Freitagabend Schluss für Andrea Buday und Thomas Kraml. Als erster "Dancing Star" musste die Society-Lady somit die Tanzschuhe einpacken und das Parkett räumen.

"Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge", so die erste Reaktion von Andrea Buday. Gerechnet habe sie mit dem Rauswurf aber nicht: "Ich weiß nicht, woran es lag, anscheinend haben zu wenig Leute für mich angerufen."

Wäre es nach der exzentrischen Society- Reporterin und ihrem Tanzpartner Thomas Kraml gegangen, hätte die Zeit bei "Dancing Stars" jedenfalls nicht so schnell enden sollen: "Ich hätte gerne noch länger weiter getanzt", gesteht die 47- Jährige. Der Profi kann das frühe Aus kaum fassen: "Ich bin entsetzt, denn Andrea war großartig."

Gute Jurywertung, aber zu wenige Anrufe

"Der Samba passt super zu deiner Persönlichkeit. Es ist sehr schwierig, gleich als ersten Lateintanz einen Samba tanzen zu müssen. Es war nicht so schlecht", beurteilte Nicole Burns- Hansen überwiegend positiv Andrea Budays und Thomas Kamls Samba. Passable 20 Punkte gab's für die Society- Lady und ihren Profi- Tanzpartner dann auch von den vier "Dancing Stars"- Juroren. Doch das war nicht genug: Die Zuschauer zeigten dem Paar nämlich die Rote Karte und straften es mit zu wenigen Anrufen ab.

Gelohnt habe sich die Teilnahme aber allemal: Aus der Zeit bei "Dancing Stars" nehme sie "viele Erfahrungen, Bekanntschaften und vor allem ein neues Körpergefühl" mit, so Andrea Buday, die trotz des frühen Aus ihren Humor nicht verloren hat: "Na klar, soll ich heulen? Mein Leben geht weiter!"

Erstmals mussten alle zehn Paare ran

In Show Nummer drei mussten erstmals alle Paare ran. Den Auftakt machten dabei Marco Angelini und Tanzpartnerin Maria Santner, sie legten einen fetzigen Jive aufs Parkett. Die Wertung der Jury jedoch war durchwachsen: "Es ist nicht alles Gold, was glänzt", urteilte zum Beispiel Hannes Nedbal. Dennoch durften sich Marco und Maria über 22 Punkte in der Jurywertung freuen und ertanzten sich somit den dritten Platz im Ranking.

Morteza Tavakoli und Julia Burghardt ernteten Lob von der Jury. "Wir reden die ganze Zeit von Körperspannung, hier sieht man Körperspannung!", freute sich Thomas Schäfer- Elmayer. Stolze 29 Punkte gab es als Lohn. Rang eins musste sich Morteza trotzdem mit Weichselbraun- Schwester Melanie Binder teilen. Sie gab mit Tanzpartner Danilo Campisi einen Slowfox zum Besten. 26 Punkte und positive Worte von Jury- Grantler Balazs Ekker gab's dafür: "Ein Slowfox muss elegant, smooth und geil sein, und du hast es gut gemeistert. Du hast einen guten, geilen Slowfox getanzt."

Lisbeth Bischof trotz schlechter Jurywertung weiter

Den letzten Platz nach der Jurywertung belegten Lisbeth Bischof und Gerhard Egger. Ihr Cha- Cha- Cha kam bei der Jury gar nicht an. "Sie haben mit Freude und fröhlich getanzt, egal was die Musik gespielt hat", formulierte Hannes Nedbal humorvoll seine Kritik. Den Zuschauer gefiel's dennoch, und somit sind die ORF- Lady und ihr Tanzpartner auch nächste Woche dabei.

Zur Unterstützung vor der ersten großen Entscheidung beim heurigen Wetttanzen gab's dann noch einen Auftritt von Conchita Wurst. Unsere Song- Contest- Hoffnung für Kopenhagen trällerte am Freitag zum ersten Mal live im Fernsehen ihren Hit "Rise Like A Phoenix".

Für die neun Paare, die es in die nächste Runde geschafft haben, heißt es schon am Samstag wieder: üben, üben, üben. Denn die nächste Show kommt bestimmt - und auch dann hat wieder ein Tanz- Promi seinen "Dancing Stars"- Traum ausgeträumt.

Morteza Tavakoli, Daniel Serafin, Hubert Neuper, Marco Angelini oder Erik Schinegger? Melanie Binder, Roxanne Rapp, Lisbeth Bischof oder doch Andrea Puschl? Wer wird am nächsten Freitag gehen müssen? Geben Sie schon jetzt Ihre Stimme ab! Das "Dancing Stars"- Voting gibt's in der Infobox!

21.03.2014, 22:45
dal
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum