Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.07.2017 - 22:44
Andreas Gabalier und Roger Cicero kannten sich seit 2013.
Foto: Alexander Tuma, Chris Koller

So trauert Andreas Gabalier um Roger Cicero

30.03.2016, 12:29

Der plötzliche Tod von Roger Cicero machte am Dienstag viele Fans und Kollegen sprachlos. Der Jazzsänger starb bereits am 24. März im Kreise seiner Familie an den Folgen eines Hirnschlags, hinterlässt einen siebenjährigen Sohn.  Jetzt nimmt auch Andreas Gabalier in einem berührenden Nachruf, der in der "Bild"- Zeitung veröffentlicht wurde, Abschied von seinem Freund.

2013 haben sich Andreas Gabalier und Roger Cicero bei den Dreharbeiten zur VOX- Show "Sing meinen Song" kennengelernt. Der Tod seines Kollegen hat den 31- Jährigen hart getroffen, wie er schreibt. "Ich war geschockt. Mensch, das ist doch einfach viel zu früh im Alter von 45!"

Denn während der Zeit in Südafrika, wo die Musikshow aufgezeichnet wurde, hat sich zwischen den beiden Musikern eine gute Freundschaft entwickelt, wie sich Gabalier jetzt zurückerinnert. Cicero sei "charmant, herzlich" gewesen, "von ihm kam nie ein böses Wort". Und weiter: "Dabei hatte er immer Musik im Kopf: Wenn wir beim Bierchen mal über andere Dinge geredet haben, war er schon wieder an Klavier und Gitarre im Studio…"

Dass Cicero jetzt im Alter von nur 45 Jahren an einem Hirnschlag gestorben ist, das hätte Gabalier damals nie geahnt: "Er war topfit, schlank, ich hatte nie den Eindruck, dass ihm etwas zu viel wurde."

Gablier und Cicero lernten sich in der VOX-Show "Sing meinen Song" kennen.
Foto: Viennareport

Das letzte Treffen sei Anfang des Jahres gewesen, so Gabalier: "Als wir uns im Januar das letzte Mal trafen, hätte ich nie gedacht, dass es ein Abschied sein soll. Gott schenke Dir ewige Ruh, sagt man bei uns. Einmal sehen wir uns wieder. Servus, mein Freund."

30.03.2016, 12:29
dal, krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum