Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 22:51

So spektakulär war der Life Ball 2009

17.05.2009, 17:43
Was für ein Fest! Mit einer fantastischen Show rund ums Thema Wasser feierten am 16. Mai Tausende in schrillen Kostümen den 17. Life Ball im Wiener Rathaus. Auch die Promis kamen in Scharen: Neben internationalen Stars wie Ex-"Baywatch"-Nixe Pamela Anderson, Ex-US-Präsident Bill Clinton, Sängerin Katy Perry, "Desperate Housewife" Eva Longoria oder "Nanny" Fran Drescher waren auch viele heimische Prominente wie Markus Rogan, Richard Lugner mit seinem "Bambi" Nina, Stefan Ruzowitzky, Thomas Morgenstern, Andreas Goldberger, "Topmodel" Larissa Marolt und Alfons Haider dabei. krone.tv war für dich beim schrillsten Fest des Jahres - die besten Videos gibt es hier!

Für den emotionalsten Moment sorgte Ball- Organisator Gery Keszler höchstpersönlich. Tausende Menschen vor dem Wiener Rathaus und Hunderttausende an den TV- Bildschrimen zu Hause sahen und hörten, wie Keszler seinen Tränen freien Lauf ließ, als er in seiner mehrmals durch Schluchzen unterbrochenen Rede an den kürzlich verstorbenen Wiener Ex- Bürgermeister Helmut Zilk erinnerte und den Brief vorlas, mit dem Zilk ihm im Jahr 1993 erlaubt hatte, den Life Ball im Rathaus zu feiern. Moderator Dirk Bach sprang ihm zur Seite und las seinen Text weiter, wenn Keszlers Stimme von den Tränen erstickt wurde. Der Life- Ball- Moderator berichtete rührend, wie Zilk die Idee des Life Balls nicht nur befürwortet, sondern nach Kräften unterstützt hatte.

Doch von diesem besinnlichen Moment abgesehen war der 17. Life Ball eine gewohnt ausgelassene, fröhliche und schillernde Veranstaltung. Wer hätte beispielsweise gedacht, dass auf dem Rathausplatz einmal Gondoliere ihre Runden ziehen werden? Der Life Ball machte es möglich. Eine riesige Wasserlandschaft war der Mittelpunkt der Eröffnungsshow.

2,5- Millionen- Liter- Pool als trennender Graben

Auch wenn die Wasserwelt mit ihren 2,5 Millionen Liter Wasser, Kaskaden und einem wachenden Neptun alle Stücke spielte, waren die Zuschauer von dem Geschehen zu weit weg. Der Red Ribbon Catwalk zog sich über die fantasievolle Wasserwelt, einige Meter entfernt vom Publikum. Viele der wunderbaren Ideen, die zum Thema Wasser kreiert wurden, wurden von den Zuschauern nicht gesehen. So räkelten sich "Seeungeheuer" im Wasser - darunter Schwimmer Markus Rogan - und planschten im Takt mit den Tänzern auf dem Laufsteg. Doch nur von den erhöhten VIP- Tribünen war davon etwas zu erblicken.

Pam Anderson, Eva Longoria und Ivana Trump feierten mit

Hochkarätig war in diesem Jahr das Staraufgebot. Jede Veranstaltung in Wien wäre über einen solchen Prominentenandrang höchst erfreut. Teil des Starreigens waren die Schauspielerinnen Eva Longoria, Fran Drescher und Pamela Anderson sowie die Unternehmerin Ivana Trump.

"The Blonds" begeisterten

Absoluter Höhepunkt des Abends war die Modeschau des schrillen New Yorker Designer- Duos "The Blonds!". Eröffnet wurde die Show von Pamela Anderson in einem goldenen Höschen und dazu passendem Bustier. Danach folgen Kreationen, die an Erotik und Sex kaum zu überbieten sind. Das für das Avantgarde- Couple Phillipe und David Blond berühmte Bustier zog sich wie ein roter Faden durch Show. Sexy Kleider mit viel Glitzer und Glamour wurden von Spitze, Ketten und Lederteilen begleitet. Muschel- BHs und Federmäntel waren nur einige der Höhepunkte der Show. Immer wieder dominierte die Farbe Schwarz. Das Prunkstück der Show war ein mit Steinen besetztes Bustier in Rubinrot. Doch hin und wieder lenkten die Models die Aufmerksamkeit weg von den Kleidern: Einige kamen auf dem Laufsteg ins Rutschen. Sandra Pires stürzte sogar am Catwalk.

Katy Perry sang zum Abschluss

Ein weiteres Highlight der Show bildete Katy Perry, die mit Hits wie "Hot N' Cold" oder "I Kissed A Girl" dem Publikum ordentlich einheizte. Bei ihrer Ankunft und bei der Pressekonferenz noch schüchtern, zeigte sie dem Publikum am Samstagabend, wo ihre Heimat ist: die Bühne.

Ex- US- Präsident Bill Clinton, der ebenfalls zu den Stargästen zählte, dankte allen voran Organisator Gery Keszler für seine Arbeit in den vergangenen 17 Jahren. "Was ihr heute beisteuern könnt, ist Leben retten", sagte Clinton an das Publikum gerichtet. Früher seien die Medikamente zu teuer gewesen, hätten in den armen Ländern ein bis zwei Dollar pro Tag gekostet. Doch heute gebe es gegen HIV mehr Medikamente am Markt. Zudem würden die Menschen früher getestet und kämen deswegen früher zu ihren Arzneimitteln. "Heute feiern Sie nicht nur ein Fest, Sie helfen Frauen, Männern und Kindern, zu überleben. Geben Sie jemandem die simple Möglichkeit zu leben." 

Auszeichnung "Crystal of Hope" für Aids- Bekämpfungs- Plan

Unter dem Titel "Access" sichert Clintons Stiftung Menschen in Entwicklungsländern den Zugang zu lebensrettenden Medikamenten, systematisiert den Zugang zu HIV- Therapien und sorgt durch Verhandlungen mit Pharmaunternehmen und nationalen Regierungen für drastische Preissenkungen. Der frühere US- Präsident und Stiftungsgründer überreichte den von Swarovski gestifteten "Crystal of Hope" an einen Vertreter des "Access"- Programms seiner Foundation.

Nach Sharon Stone in den vergangenen drei Jahren wurde die Aids- Hilfe- Organisation amfAR heuer auf dem Life Ball von Eva Longoria - weltweit bekannt für ihre Rolle der "Gabby" in der Fernsehserie "Desperate Housewives" - repräsentiert. Sie sei stolz, ein Teil dieses wundervollen Abends zu sein, sagte sie. Sie machte sich in ihrer Ansprache für die Kinder in Asien stark: "Kinder mit HIV brauchen andere Medikamente als Erwachsene." Und sie müssten ihr ganzes Leben betreut werden.

"Meine Verkleidung war ein echter Quickie"

Nicht nur Besucher hatten sich für das Fest mehr oder weniger originell in Szene gesetzt - trauriger Höhepunkt heuer: Ein Besucher kam mit Spritzpistolen- Umschnallpenis -, auch die Promis versuchten, das Thema Wasser outfitmäßig umzusetzen. "Ich gehe als Life- Ball- Pirat", meinte Richie Rich, Teil von den Designern Heatherette, die vor zwei Jahren die Modeschau ausgerichtet hatten. "Ich habe nur zwei Stunden gebraucht, das war ein Quickie." Der US- Designer war erneut extra wegen des Festes angereist. "Es ist für mich die beste Party im Jahr", so Richie Rich.

"Die aufregendste Party in ganz Europa"

"Das ist die aufregendste Party in ganz Europa. Man trifft fast nirgends so viele Prominente auf einmal", frohlockte Schauspielerin Sonja Kirchberger. "Ich bin sehr glücklich, hier auf dem Laufsteg endlich mit dabei zu sein. Bisher kamen mir immer Drehs dazwischen", sagte die ehemalige Buhlschaft Sunnyi Melles. Ebenfalls euphorisch zeigten sich die US- Band Sister Sledge. "Es ist so voller Spaß und Magie. Einfach wunderbar."

Schwimmstar Markus Rogan war ins "Baywatch"- Outfit geschlüpft und gab sich trocken: "Ich bin nicht hier, um eine Botschaft zu verkünden, sondern um mir eine tolle Show anzusehen." Kollegin Fabienne Nadarajah war da pflichtbewusster: "Es ist doch wirklich nicht zu viel verlangt, sich vor dem Sex etwas überzuziehen."

Auch die ehemalige deutsche Pornodarstellerin Michaela Schaffrath war von Kopf bis Fuß in verschiedene Blautönen gehüllt. "Es war ein Wahnsinnsaufwand, aber der war es wert. Der Life Ball übertrifft alles. Und er zeigt, was Wien für eine tolerante und soziale Stadt ist. Toll. Da muss man sich einfach Mühe geben", sagte Schaffrath. Andere sahen das nicht ganz so streng. "Ich gehe als Larissa, das reicht doch", meinte "Austrias Next Topmodel" Larissa Marolt. Als hochgeschlossen Wassernixe präsentierte sich ausgerechnet "Playmate of the Century" Gitta Saxx. "Ihr habt doch eh schon alles gesehen. Wenn auch vor ein paar Jahren", so ihre freche Antwort.


Fotos: Klemens Groh, Reinhard Holl, Erwin Jannes (Kronen Zeitung); Helmut Fohringer, Roland Schlager, Hans Klaus Techt (APA)

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum