Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
19.08.2017 - 14:31

Simon Cowell will weltweiten Talentwettbewerb

08.06.2010, 12:02
Nach dem letzten Platz beim Eurovision Song Contest träumen die Briten von einem globalen Talentwettbewerb. Prominentester und wichtigster Unterstützer ist nun auch der Juror zahlreicher britischer und amerikanischer Fernseh-Castingshows, der britische Musik- und Filmproduzent Simon Cowell.

"Es gibt ein unglaubliches Maß an Talenten auf der ganzen Welt im Moment und deshalb machen wir die Shows", sagte der 50- Jährige am Sonntagabend am Rande der Verleihung der britischen Bafta- Fernsehpreise. Dort bekam er einen Sonderpreis für die Wiederbelebung der Samstagabend- Unterhaltung.

Eine weltweite Ausrichtung müsse aber - wie beim Grand Prix - ohne Juroren durchgeführt werden, sagte der Multimillionär weiter. "Ich mag die Idee, dass England es mit anderen Ländern aufnimmt. Und nach dem Eurovision- Desaster müssen wir etwas dafür tun." England belegte mit dem 19- jährigen Josh Dubovie den letzten Platz.

Cowell will Contest kommentieren

Cowell könne sich eine Rolle als Kommentator vorstellen. Eine Neuauflage von "World Idol" ("SuperStar Weltweit"), bei dem der weltbeste Musiker gesucht wurde, solle diese globale Talentshow nicht werden. Cowell war Juror der Show "World Idol", die Ende 2003 mit geringem Erfolg gelaufen war.

In der Sendung "Britain's Got Talent", dem Vorbild für die RTL- Show "Das Supertalent", verhalf Cowell schon dem schottischen Gesangstalent Susan Boyle zu Weltruhm. Ihr Album verkaufte sich millionenfach, obwohl sie in der Castingshow vor einem Jahr nur Zweite wurde. Sieger wurde damals die Street- Dance- Gruppe Diversity. Gemeinsam mit den aktuellen Gewinnern Spelbound gaben sie den Anstoß für einen globalen Talentwettstreit.

Cowell mischt mit seiner Firma Syco im Musik- , Film- und Fernsehgeschäft mit. Er wurde vor allem als Juror bei "Pop Idol" bekannt, dem Vorbild für "Deutschland sucht den Superstar".

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum