Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
11.12.2016 - 16:28

Sex- Opfer bittet um die Einstellung des Polanski- Verfahrens

26.10.2009, 22:02
Der in der Schweiz inhaftierte Regisseur Roman Polanski hat ausgerechnet von der Frau juristischen Beistand erhalten, mit der er vor 32 Jahren illegal Sex hatte. Die Amerikanerin Samantha Geimer beantragte bei der kalifornischen Justiz die Einstellung des Verfahrens gegen Polanski, wie am Montag aus Justizunterlagen in Los Angeles hervorging.

Geimers Anwälte begründeten den Antrag mit der gesundheitlichen Belastung, die der Medienrummel um den Fall Polanski für seine Mandantin darstelle. Geimer und ihre Familie würden von Journalisten geradezu "gejagt", heißt es in dem Antrag. Das Telefon stehe nicht mehr still, ihr Haus sei nicht mehr vor Eindringlingen sicher. "Das Opfer wird wieder zum Opfer", heißt es in dem Antrag. "Sie will in Ruhe gelassen werden, wird aber nicht in Ruhe gelassen."

Seit Ende September in Auslieferungshaft

Der Wirbel um ihre Person wirke sich auch auf Geimers Berufsleben aus, heißt es weiter. Es bestehe die "reale Gefahr", dass sie bei einem Fortgang des Polanski- Verfahrens ihren Arbeitsplatz verliere. Polanski ist wegen seiner Affäre mit der damals 13- jährigen Geimer im Jahr 1977 seit Ende September in der Schweiz inhaftiert. Im Fall einer Auslieferung an die USA droht ihm eine Haftstrafe wegen sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen.

Er war nach der Affäre in den USA zunächst wegen Vergewaltigung und fünf anderer Straftaten angeklagt, später lautete der Vorwurf auf unerlaubten Sex mit einer Minderjährigen. Polanski bekannte sich schuldig und saß zunächst 47 Tage im Gefängnis, floh aber vor der Urteilsverkündung nach Europa und kehrte seitdem nicht mehr in die USA zurück.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum