Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 22:00
Foto: Viennareport, AP

Schwangere Kim Kardashian zeigt ihre Quetsch- Füße

06.05.2013, 16:52
In wenigen Wochen werden Kim Kardashian und Rapper-Freund Kanye West erstmals Eltern – und dass der Storch nicht mehr weit ist, ist der 32-Jährigen auch deutlich anzusehen. Dass sich Kim in ihrem Zustand immer noch in High Heels zwängt, mag wohl bei einigen auf Unverständnis stoßen. Vor allem dann, wenn sie ihre gequetschten Füße anschließend auf Twitter mit der ganzen Welt teilt.

Gemeinsam mit ihren Schwestern Khloe (28) und Kourtney (34) posierte Kim erst kürzlich in schwindelerregenden Riemchen- High- Heels auf dem roten Teppich in New York. Dabei feierten die Schwestern den Launch ihrer neuesten Modekollektion im noblen Kaufhaus "Sears", wie US- Medien berichten. Wie es scheint, möchte Kim bei so einem Event trotz Schwangerschaftsrundungen von Kopf bis Fuß eine gute Figur neben ihren Schwestern machen.

Doch rundum glücklich war die Mama in spe offenbar nicht. Während sie auf dem Red Carpet noch strahlte, zeigte ein Twitter- Foto wenig später, wie schmerzhaft die letzten Stunden gewesen sein mussten: Kims Füße gschwollen und mit schmerzhaften Abdrücken der Riemen – da stellt sich doch die Frage, warum sich die Fashionista das noch antut? Modebewusstsein hin oder her, aber einen Babybauch kann man wohl auch bequemer und stilvoller präsentieren.

Hochzeit nach Geburt?

Jüngsten Gerüchten von RadarOnline.com zufolge wollen Kim und Kanye West umgehend vor den Traualtar treten, wenn ihr gemeinsamer Nachwuchs auf der Welt ist - vorausgesetzt, Kardashians Scheidung von ihrem Noch- Ehemann Kris Humphries ist dann endlich in trockenen Tüchern.

"Jetzt, da Kim beinahe eine freie Frau ist, will sie sofort heiraten", so ein Nahestehender der werdenden Eltern. "Sie will den Vater ihres Babys so bald wie möglich heiraten, aber erst ist die Geburt dran."
Während sich die 32- jährige Reality- TV- Darstellerin bei ihrer letzten Hochzeit mit Humphries von Kameras begleiten ließ, sollen die Medien diesmal - auf Wests Wunsch hin - komplett ausgeschlossen werden.

06.05.2013, 16:52
AG/mbr
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum