Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 09:45
Foto: EPA

Schmutzig und teuer: So lassen Stars sich scheiden

29.05.2011, 13:45
Scheiden tut immer weh, aber bei vielen Promi-Pärchen manches Mal noch mehr! Einer Trennung folgt dann im schlimmsten Fall oft eine öffentliche Scheidungsschlacht, in der nicht selten unschöne Details in den Medien breitgetreten werden. Und zumeist wechselt bei einer Promi-Scheidung auch noch eine Menge Geld den Besitzer. Arnold Schwarzeneggers Scheidung könnte dabei demnächst einen Rekord aufstellen.

Jüngst schaffte es Arnold Schwarzenegger mit Negativ- Schlagzeilen um seine Ehe in die Medien: Trennung von Maria Shriver nach 25 Ehejahren, ein – oder vielleicht sogar mehr – uneheliche Kinder, eine Affäre mit der Haushälterin. Möglicherweise unzählige außereheliche Liebeleien. Nur wenige Tage nach Bekanntwerden des gesamten Ausmaßes, das zur Trennung führte, engagierte Shriver die beste Scheidungsanwältin Kaliforniens, Laura Wasser.

Schon jetzt wird spekuliert, dass Shriver im besten Fall an die 400 Millionen US- Dollar (rund 280 Millionen Euro) bekommen könnte. Diese Summe entspräche dann der Hälfte des geschätzten Vermögens von Schwarzenegger und wäre eine der höchsten Summen, die ein Promi je bei einer Scheidung zahlen musste.

Arnies Eigentum ist riesig. Die britische "Sun" will wissen, dass zu den Besitztümern des ehemaligen Gouverneurs von Kalifornien unter anderem ein ganzes Einkaufszentrum, aber auch Aktien von Coca Cola und Starbucks gehören. Außerdem wäre da ja noch das mehr als 13 Millionen Dollar teure Anwesen in Los Angeles, das bei der Scheidung mit Sicherheit berücksichtigt werden wird.

Abramowitsch zahlte 300 Millionen

Nur ungleich weniger kostete 2007 Roman Abramowitsch die Scheidung von seiner Ehefrau Irina. Der Moskauer Tageszeitung "Wedomosti" zufolge begnügte sich die Exfrau des russischen Milliardärs damals mit 300 Millionen Dollar (circa 190 Millionen Euro). Zusätzlich dazu müsse Abramowitsch noch die Alimente für die fünf gemeinsamen Kinder zahlen.

Als Scheidungsexperte könnte man Charlie Sheen schon fast bezeichnen. Bereits dreimal ist der durch seine Exzesse bekannte Schauspieler mittlerweile geschieden. Schon bei der Trennung von seiner zweiten Ehefrau Denise Richards beschuldigte sie ihn des Drogenmissbrauchs und der häuslichen Gewalt. Und auch die Scheidungsschlacht mit seiner dritten Ehefrau, Brooke Mueller, ist keineswegs sauber. 757.698 US- Dollar kostet Sheen die Scheidung, eine zusätzliche Million Dollar kommen als Auszahlung für das gemeinsame Haus, das der Schauspieler weiterhin bewohnt, dazu. Außerdem wird Mueller noch einen monatlichen Unterhalt von 55.000 Dollar erhalten.

Aber Arnie, Charlie und Roman sind nicht die einzigen Promis, bei denen eine Trennung unumgänglich war. Weitere berühmt- berüchtigte Starscheidungen findest du in der Diashow in der Infobox.

29.05.2011, 13:45
dal
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum