Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
11.12.2016 - 00:43
Foto: dapd

Schmuddelfilmchen: Von diesen Stars gibt's ein Sex- Tape

30.09.2012, 09:00
In Hollywood gehört es mittlerweile schon fast zum guten Ton, ein ganz persönliches Schmuddelfilmchen sein Eigen zu nennen. Pamela Anderson, Paris Hilton und Kim Kardashian haben es bereits getan, viele Stars und Sternchen sind ihrem Vorbild gefolgt. Aber nicht nur den Promi-Damen, sondern auch dem einen oder anderen Herren kann man bei der schönsten Nebensache der Welt zuschauen.

Erst vor Kurzem machte wieder ein Star von sich reden: Nicht nur ein, sondern gleich zwei Sex- Tapes sollen von Kanye West derzeit im Umlauf sein. Das erste Filmchen sei noch 20 Minuten lang, während das zweite ganze 40 Minuten Laufzeit mit "durchgängiger Action" habe, wurde jetzt berichtet. Freiwillig hat Kanye West die beiden Videos freilich nicht veröffentlicht. Es wird angenommen, dass sie von seinem privaten Computer geklaut wurden. Freundin Kim Kardashian dürften diese pikanten Aufnahmen wohl nicht allzu viel stören. Zum einen sollen die Lustmomente ihres Lovers noch vor ihrer Beziehung entstanden sein, zum anderen gibt's von ihr auch einiges zu sehen.

Denn bereits 2007 sorgte ein Video, das Kim Kardashian beim Sex mit ihrem Ex- Freund, Rapper Ray J, zeigt, für Furore. Das It- Girl fand die Veröffentlichung damals allerdings alles andere als lustig, klagte und bekam rund 3,9 Millionen Euro Schadenersatz zugesprochen. Ihrer Karriere tat das persönliche Schmuddelfilmchen jedoch keinen Abbruch. Die bis dahin nur als Busenfreundin von Paris Hilton bekannte Kim wurde durch die Aufnahmen aus ihrem Schlafzimmer auf einen Schlag so richtig berühmt und scheffelt seitdem mit ihrem eigenen Kardashian- Imperium Millionen.

Richtig hart trifft es wohl jene Stars, die mit ihren intimen Filmchen erpresst werden. Jennifer Lopez' Ex- Mann Ojani Noa, mit dem die Schauspielerin und Sängerin 1997 elf Monate verheiratet war, drohte zum Beispiel nach der Scheidung, die gemeinsame Bettgymnastik, die während der Flitterwochen aufgenommen worden war, zu veröffentlichen. Die 42- Jährige klagte gegen die Veröffentlichung und bekam vom Gericht recht. Das Schmuddel- Tape liegt seitdem sicher verstaut in einem Safe. Ähnlich ergangen ist es erst Anfang des Jahres Radost Bokel. Während der einstige "Momo"- Star für die RTL- "Dschungel"- Show im australischen Urwald festsaß, tauchte im Netz ein Sex- Tape der Schauspielerin auf. Angeblich hatte ihr Ex- Freund das intime Video geklaut und wollte Bokel damit erpressen.

Noch mehr Stars, von denen Sex- Tapes veröffentlicht wurden, findest du in der Diashow links oben!

30.09.2012, 09:00
dal
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum