Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
18.01.2017 - 14:38
Foto: dpa-Zentralbild/Robert Schlesinger

Samuel Koch meisterte wichtige Schauspiel- Prüfung

14.02.2014, 09:10
Vor seinem Unfall hätte sich Samuel Koch einen Schauspieler im Rollstuhl auf der Bühne kaum vorstellen können. "Das widersprach meiner konservativ-ästhetischen Vorstellung", sagt der Student, der seit seinem Sturz als "Wetten, dass..?"-Kandidat Ende 2010 vom Hals abwärts gelähmt ist. Am Donnerstag hat er einen wichtigen Schritt zum Abschluss eines renommieren Schauspiel-Studiums in Hannover getan.

Vor rund 100 Zuschauern, darunter Theaterchefs, Filmproduzenten, Familie und Freunde, präsentierte der 26- Jährige ein bewegendes Programm: Er war unter anderem der Todkranke, der aus der Klinik ausgebüxt ist, ein antiker Despot und ein ehemaliger Affe, der von seiner Menschwerdung berichtet - im Rollstuhl, liegend auf einer Art Seziertisch oder im speziell angefertigten Bewegungsanzug.

Nach dem Monolog des Ex- Affen aus Franz Kafkas "Bericht für eine Akademie" sprangen die Zuschauer von ihren Sitzen und applaudierten minutenlang. Samuel Koch war in einem Bewegungsanzug an seinen Studienkollegen Robert Lang festgebunden. Mit der Hilfe seines Freundes kann er Arme und Beine wieder bewegen.

Spürbar war an diesem Abend der Zusammenhalt an der Schauspielschule, die aus 500 bis 600 Bewerbern jährlich nur zehn auswählt. "Früher wollten alle meinen Körper, auch beim Vorsprechen war mein Körper mein Kapital", erzählte der ehemalige Leistungsturner nach der Vorstellung. Doch mittlerweile habe er das feine, filigrane Spiel für sich entdeckt.

Keine konkreten Zukunftspläne

Was seine Zukunft angeht, möchte sich Samuel Koch nicht festlegen. "Ich habe Spaß daran, Menschen zum Lachen oder zum Nachdenken zu bringen", sagt er. Theater, Kabarett oder weiterhin Konzertlesungen sind für den 26- Jährigen vorstellbar. Auch für Filme gibt es Anfragen. Hat er nicht Angst, dann wegen seiner Lähmung immer auf die Opferrolle festgelegt zu werden? "Die Sorge ist da, aber das lasse ich nicht zu", sagt Samuel Koch.

14.02.2014, 09:10
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum