Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 05:07
Salma Hayek gab Donald Trump einst einen Korb.
Foto: AP

Salma Hayek gab Donald Trump einen Korb

24.10.2016, 08:51

Salma Hayek gab Donald Trump einst einen Korb. Die in Mexiko geborene Schauspielerin plauderte nach den aktuellen Debatten um den US- Präsidentschaftskandidaten ganz offen darüber, dass der Immobilienmogul einst auch ihr Avancen machte. Der Republikaner soll zu Beginn ihrer Karriere mit der Unterstützung eines Freundes vergeblich versucht haben, mit der feschen Aktrice auszugehen.

"Als ich diesen Mann (Donald Trump, Anm.) traf, hatte ich einen Freund. Doch er versuchte durch seinen Freund meine private Telefonnummer zu bekommen", erinnerte sich die 50- Jährige in der Radiosendung "El Show Del Mandril" zurück. "Er bekam meine Nummer und rief an, um mich zum Ausgehen einzuladen."

Salma Hayek
Foto: AFP

Die hübsche Brünette erzählte weiter, sie habe Trump daraufhin erklärt, selbst wenn sie aktuell nicht in festen Händen sei, würde sie nicht mit ihm ausgehen. Eine Ablehnung, mit der der Milliardär offensichtlich so gar nicht umgehen konnte. Deshalb habe Trump sie damals in der Presse schlecht dargestellt, so die 50- Jährige weiter.

Salma Hayek
Foto: APA/AFP/GETTY IMAGES/Alberto E. Rodriguez

"Er würde es nicht zugeben, angerufen zu haben. Aber jemand erzählte es dem 'National Enquirer'", plauderte die Schauspielerin weiter aus dem Nähkästchen. "Jemand hat es dem 'National Enquirer' gesagt - ich werde nicht sagen, wer, denn ihr wisst, dass alles, was er möchte, im 'National Enquirer' geschrieben wird. Es hieß, dass er nicht mit mir ausgehen würde, weil ich zu klein bin."

Salma Hayek
Foto: AP

Nachdem die Story veröffentlicht wurde, habe sie erneut einen Anruf von Trump bekommen, so Hayek. "Er dachte, dass ich dann mit ihm ausgehen werde, damit die Leute sich nicht wundern, warum er nicht versucht, mit mir auszugehen." Bereits im August teilte Salma Hayek in James Cordens "The Late Late Show" gegen Donald Trump aus und bot ihm an, sich ihr Buch "US Geschichte für Dummies" auszuleihen.

24.10.2016, 08:51
AG/dal, krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum