Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
25.02.2017 - 01:57

Roxanne Rapp gewinnt ORF- Show "Dancing Stars"

16.05.2014, 23:15
Roxanne Rapp ist der "Dancing Star 2014". Nach knapp zwei Monaten und zehn Shows trat die Tochter von Show-Urgestein Peter Rapp am Freitagabend mit ihrem Sieg bei der ORF-Tanzshow die Nachfolge von Skirennfahrer Rainer Schönfelder an und verwies Marco Angelini auf Platz zwei. Mit einem Samba, einem Tango und einem Showtanz eroberte sie gemeinsam mit Profipartner Vadim Garbuzov die Herzen von Jury und Zuschauer. Und das bei durchaus starker Konkurrenz.

Das Finale von "Dancing Stars 2014" startete mit einer fulminanten Feuershow. Die drei verbleibenden Paare, Marco Angelini und Maria Santner, Roxanne Rapp und Vadim Garbuzov sowie Hubert Neuper und Kathrin Menzinger, brachten den ORF- Ballroom ein letztes Mal im wahrsten Sinne des Wortes zum Brennen. Neben dem noch verbleibenden Pflichttanz durften die Paare ihren Lieblingstanz vorführen. Im Anschluss daran wurde aus dem Trio ein Duo, das mit einem Showtanz um die Gunst des Publikums ritterte.

Als erstes Paar der drei Finalteilnehmer starteten Marco Angelini und Maria Santner mit einem Paso Doble. Zu den Klängen von "Monatgues and Capulets" aus dem Ballett "Romeo und Julia" von Sergei Prokofjew brachten die beiden das Parkett zum Beben. Die Jury war allerdings nicht ganz überzeugt. Nicole Burns- Hansen: "Das Technische war nicht ganz einwandfrei. Was für mich heute zählt, ist die Passion, die Leidenschaft, die ihr heute gezeigt habt."

Indiskreter Ekker und strenger Nedbal

Balazs Ekker wollte es ganz genau wissen. "Habt ihr euch an unsere Abmachung gehalten?", grinste der ungarische Juror. Er hatte nämlich während der Staffel von Marco und Maria, zwischen denen sich eine kleine Liebesgeschichte entwickelt hatte, körperliche Enthaltsamkeit bis zur letzten Show gefordert. Marco Angelini quittierte die indiskrete Frage mit einem Lachen. Hannes Nedbal sah den Paso Doble der beiden nicht ganz so positiv: "Die Sterbeszene war okay, der Rest war zum Vergessen." Für ihren ersten Tanz erhielten die beiden trotz technischer Schwächen 32 Punkte.

Hubert Neuper und Kathrin Menzinger fegten anschließend mit einem Cha- Cha- Cha zu "When Love Takes Over" durch den Ballroom. Dem Ex- Skispringer war die Anstrengung nach wochenlangem Training allerdings deutlich anzusehen. Burns- Hansen lobte: "Du bist ein Kämpfer und gibst nie auf." Ekker kritisierte allerdings, er habe "keinen Sprung nach vorne" gesehen. Für den lezten Pflichttanz von "Hupo" und Kathrin gab es 29 Punkte.

"Das war richtig sexy"

Favoritin Roxanne Rapp und ihr Profi- Partner Vadim Garbuzov legten zu Shakiras "Whenever Wherever" einen Samba hin. Ekker sah in dem Paar ganz klare Anwärter auf den Sieg: "Ihr habt die Latte wieder einmal übersprungen." Nedbal war wie immer etwas strenger: "Es war nicht virtuos, aber eines Finales würdig." Thomas Schäfer- Elmayer gratulierte Roxanne zu ihrer Entwicklung während der Staffel, und Burns- Hansen lobte besonders die "Body- Action" der jungen Schauspielerin: "Das war richtig sexy." Für den Samba gab es 36 Punkte von der Jury.

Anschließend gaben die Paare noch ihre Lieblingstänze zum Besten. Hubert Neuper und Kathrin Menzinger tanzten einen Tango, für den sie 36 Punkte verbuchen konnten. Nedbal zückte für "Hupo" sogar die Höchstnote Zehn. Marco Angelini und Maria Santner legten einen eleganten Wiener Walzer aufs Parkett, für den es von Jury 37 Punkte gab. Die Zehn gab es sogar zweimal, von Bruns- Hansen und Schäfer- Elmayer.

"Hupo" landet auf Platz drei

Die höchste Jurywertung konnten sich aber Roxanne und Vadim mit ihrem Tango zu dem Sting- Hit "Roxanne" sichern. Ganze viermal wurde die Höchstnote Zehn gezückt, Staffelrekord und Sendungsrekord! Nach dem ersten Zuschauervoting mussten sich schließlich Hubert Neuper und Kathrin Menzinger aus dem Ballroom verabschieden. "Hupo" war dennoch stolz und glücklich: "Danke an alle, die angerufen haben, und danke an alle, die das möglich gemacht haben. Es war eine herrliche Zeit."

Kathrin enthüllte zudem ein schmerzhaftes Geheimnis des Ex- Sportlers: "Der Hubert hat sich gestern noch zwei Bänder im Arm gerissen. Aber er wollte unbedingt tanzen. Ich finde, Helden sollten geehrt werden." Seinen Showtanz als James Bond inklusive Conchita Wursts Song "Rise Like a Phoenix" dürfte Neuper allerdings dennoch zeigen.

Heißes Duell im Showtanz

Davor lieferten sich Roxanne und Vadim sowie Marco und Maria allerdings noch ein heißes Duell. Bei den Showtanz- Darbietungen konnten allein die Zuschauer über Sieg oder Niederlage entscheiden. Zuerst mussten Marco und Maria aufs Parkett. Zu "Weust a Herz host wia a Bergwerk" brachten die beiden viel Gefühl in den Ballroom.

Roxanne und Vadim ehrten mit ihrem Tanz den großartigen Falco und holten sich dafür nicht nur Standing Ovations, sondern auch - nicht ganz überraschend - den Sieg. Unter Freundentränen meinte die 20- Jährige: "Ich habe keine Worte dafür, ich freu mich so extrem. Ich möchte mich beim Publikum, beim gesamten Team, bei meiner Familie und vor allem bei Vadim bedanken, weil ohne ihn hätte ich keine zwei Schritte geschafft."

Die Strapazen der vergangenen drei Monate nahm sie gerne in Kauf: "Ich habe es keine Sekunde bereut, es ist ein unglaubliches Erlebnis. Ich würde mir das nächste Mal nur höhere Schuhe anziehen, ich habe mich am Anfang nicht getraut und bin auf Nummer sicher gegangen", zog sie Resümee. Was sie mit ihrem Titel anfangen will, stand noch nicht fest. "Ich habe mich noch nicht ganz entschieden", meinte Rapp.

Privater Triumph für Angelini

Ex- Dschungelcamper Marco Angelini musste sich mit Platz zwei begnügen, was er allerdings sportlich nahm. Immerhin konnte Angelini einen privaten Sieg verbuchen: Die Beziehung zu Tanzpartnerin Maria ist nun mehr oder weniger offiziell. "Es ist eine private Reise, die noch ein Stück weitergehen kann. Was gibt es Schöneres als Liebe", sagte der Sänger.

Trotz des neuerlich großen Publikumserfolgs ist eine weitere Ausgabe von "Dancing Stars" noch nicht fix. Angesichts des Song Contests 2015 müsse der ORF das kommende Jahr erst genau durchplanen, meinte Unterhaltungschef Edgar Böhm.

16.05.2014, 23:15
mbr
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum