Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 11:06
Foto: Viennareport

Ronaldo- Ex Shayk: "Er hatte Dutzende Geliebte"

18.05.2015, 08:27
Vier Jahre lang waren Irina Shayk und Cristiano Ronaldo ein Paar. Anfang Jänner dann die überraschende Trennung. Das Supermodel habe dem Real-Madrid-Star den Laufpass gegeben, als es herausfand, dass er es mit Dutzenden Frauen betrogen habe, berichtet die britische Tageszeitung "The Sun".

Das behauptet jedenfalls ein Freund der 29- jährigen Russin gegenüber dem Blatt. Laut seinen Angaben habe Shayk eindeutige SMS von Ronaldo an Dutzende Frauen in aller Welt gefunden, die die Seitensprünge des portugiesischen Kickerstars belegen würden. "Ich weiß jetzt die Wahrheit und fühle mich total hintergangen. Ich habe ihm vertraut und bin hinter ihm gestanden, selbst als es Gerüchte um andere Frauen gab. Ich komme mir so dumm vor, dass Cristiano mich betrogen hat", wird Shayk in der "Sun" zitiert.

Dass es betrogen worden sei, habe das Supermodel herausgefunden, als es Ende 2014 das Handy von Ronaldo gecheckt und dabei zahlreiche Nachrichten von Frauen an ihn entdeckt habe - samt der ziemlich eindeutigen Antworten ihres Freundes Ronaldo. Laut Angaben eines Insiders soll Shayk zudem anonyme Nachrichten von Frauen erhalten haben, die ihr berichteten, dass Ronaldo mit ihnen flirte.

"Irina konnte es nicht glauben. Sie konfrontierte Cristiano direkt, doch er bestritt alles", wird ein Freund von Shayk in der "Sun" zitiert. Erst als das Model dem Real- Madrid- Superstar von den Nachrichten auf seinem Handy erzählt habe, habe er die Fehltritte eingestanden und sich entschuldigt. Das sei der Moment gewesen, an dem Shayk die Beziehung zu Ronaldo beendet habe, heißt es.

Mittlerweile sind bei Irina Shayk die letzten Tränen getrocknet: Die schöne Russin tröstet sich derzeit mit Hollywood- Beau Bradley Cooper über die unglückliche Liebe mit dem Kicker- Star hinweg. Kurz nach der Trennung turtelte Ronaldo bereits wieder mit der 26- jährigen Lucia Villalon, die für Real Madrid TV arbeitet und oft von Ronaldos Spielen berichtet.

18.05.2015, 08:27
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum