Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 03:59
Foto: AP

Roberts' Halbschwester: "Julia ist eine Bit**!"

12.02.2014, 09:44
Der Tod ihrer Halbschwester Nancy Motes wirft kein angenehmes Licht auf Julia Roberts. So hatte Motes einige Tage vor ihrem Tod getwittert: "Nur damit ihr es wisst: Julia ist eine Bit**!" Außerdem behauptete die 37-Jährige, ihre Familie habe sie verstoßen. Zudem wurde ein fünfseitiger Abschiedsbrief neben Motes entdeckt, nachdem man sie am Sonntag tot in der Badewanne einer Wohnung in Los Angeles gefunden hatte.

Nach dem Tod von Nancy Motes hatte die Familie in einer Erklärung mitgeteilt, die Halbschwester von Julia Roberts sei an einer Überdosis gestorben. Doch nun wirkt der Tod der Produktionsassistentin der TV- Serie "Glee" weniger wie die versehentliche Einnahme einer Überdosis, sondern mehr als hätte Motes ihrem Leben absichtlich ein Ende gesetzt.

Ein Insider berichtet über der "New York Daily News" von einem fünfseitigen Abschiedsbrief, der von den Ermittlern gefunden worden sei. "Es waren drei Seiten, in denen stand, wie sie ihre Halbschwester Julia zu diesem Schritt getrieben habe. Auf zwei weiteren Seiten verabschiedete sie sich von ihrer Mutter und ihrem Verlobten und entschuldigte sich bei den beiden für das, was sie ihnen antun würde", berichtet die Quelle. Der Chefermittler Ed Winter bestätigte den Fund eines Abschiedsbriefes, er wollte sich aber nicht näher dazu äußern.

"'America's Sweetheart' ist eine Bit**"

Motes' Verlobter John Dilbeck hatte die 37- Jährige am Sonntag leblos in der Badewanne einer Wohnung in Los Angeles gefunden. Sie hatte dort auf die Haustiere einer Bekannten aufgepasst. Die herbeigerufenen Rettungskräfte konnten nur noch den Tod feststellen. Tage zuvor hatte Motes auf Twitter  kein gutes Haar an ihrer Familie und vor allem an ihrer berühmten Schwester gelassen.

Am 19. Jänner schrieb sie: "Meine Schwester sagte, dass sie mit all ihren Freunden und Fans keine weitere Liebe mehr braucht. Nur damit ihr es alle wisst: 'America's Sweetheart' ist eine Bit**!" Am Tag darauf folgte ein weiterer Seitenhieb: "Willst du von einem so grausamen Menschen ein Fan sein? Sie ist nicht mal eine gute Schauspielerin."

"Meine Familie hat mich fallen lassen"

Auch gegen ihre übrige Familie schoß die Tochter von Roberts' Mutter Betty Lou und deren zweiten Ehemann Michael Motes scharf. Am 22. Jänner twitterte sie schließlich: "Es ist eine Schande, wenn du mehr Unterstützung von Fremden bekommst, als von deiner eigenen Familie. Ich kann es kaum erwarten, offiziell zu einer anderen Familie zu gehören." Und weiter: "Meine eigene Familie hat mich fallen lassen." Die Postings sind mittlerweile nicht mehr zu finden, vermutlich hat Motes Verlobter sie gelöscht.

Motes hatte in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit dem Ruhm ihrer Schwester. Während Julia eine beispiellose Hollywood- Karriere hinlegte, stand die jüngere Schwester immer im Schatten der "Pretty Woman". Seit Sommer 2013 hatte Julia Roberts den Kontakt zu Nancy Motes abgebrochen, nachdem diese in einem Interview wieder einmal heftig gegen den Star gewettert hatte. Motes damals: "Als ich in der Highschool war, hat sie mir immer gesagt, wie übergewichtig ich sei. Mich hat das damals sehr verletzt und fertiggemacht." Motes hatte lange mit Gewichtsproblemen zu kämpfen, bis sie sich vor einigen Jahren ein Magenband einsetzen ließ.

Roberts sagte alle Auftritte ab

Julia Roberts selbst hat sich bislang nicht zum Ableben ihrer Schwester geäußert. Sie hat allerdings sämtliche Auftritte bis auf Weiteres abgesagt. So erschien die für den Oscar nominierte Aktrice weder beim "Lunch der Nominierten", noch bei der "Jimmy Kimmel Show", bei der sie als Gast angekündigt worden war. Ob Roberts am 2. März an der Verleihung der Oscars teilnehmen wird, ist unklar.

12.02.2014, 09:44
mbr
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum