Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 06:31

Prinzessin Elena will ihre Ehe annullieren lassen

15.11.2009, 21:14
Die spanische Königstochter Elena und ihr Mann Jaime de Marichalar (das Bild zeigt das Noch-Ehepaar im Jahr 2005 mit ihren Kindern) wollen sich zwei Jahre nach ihrer Trennung nun scheiden lassen. Doch damit nicht genug: Nach Informationen der Zeitung "El Mundo" will das Herzogspaar von Lugo auch die Aufhebung seiner fast 13 Jahre dauernden Ehe durch die katholische Kirche erreichen. Darüber muss nun der Papst entscheiden.

Spaniens König Juan Carlos soll sehr gelitten haben, als sich seine älteste Tochter vor zwei Jahren von ihrem Mann trennte. Der Monarch habe alles getan, um das Paar wieder zusammenzubringen, hieß es. Auch Königin Sofía habe versucht, die Infantin umzustimmen. Dabei ging es nach Presseberichten auch darum, den guten Ruf der Monarchie zu wahren. Deshalb war damals - stark verklausuliert - nur von einer "vorübergehenden Aussetzung des Zusammenlebens" die Rede.

Doch es hat nichts genützt: Die 45- jährige Prinzessin und der ein Jahr ältere Bankier adliger Abstammung haben die Scheidung eingereicht, wie ein Palastsprecher am Wochenende bestätigte. Im spanischen Königshaus hat es so etwas seit mehr als 60 Jahren nicht mehr gegeben. Zuletzt hatte sich einer der Söhne von König Alfonso XIII., dem Großvater des jetzigen Monarchen, 1947 von seiner Frau scheiden lassen. Ein Tabu ist eine Scheidung für das Königshaus aber selbst im katholischen Spanien nicht mehr. Schließlich heiratete Kronprinz Felipe 2004 die geschiedene Journalistin Letizia Ortiz.

Papst entscheidet über Annullierung

Nach Informationen der Zeitung "El Mundo" haben sich Elena und ihr Mann einvernehmlich darauf geeinigt, einen Schlussstrich unter ihre 1995 geschlossene Ehe zu ziehen. Die Herzöge von Lugo wollen demnach aber auch eine Annullierung der Ehe durch die katholische Kirche erreichen. Darüber müsse letztlich der Papst entscheiden. Und das kann dauern: Caroline von Monaco musste zwölf Jahre warten, bis der Vatikan 1992 ihre erste Ehe mit dem französischen Geschäftsmann Philippe Junot kirchlich auflöste.

Es war die "Hochzeit des Jahrhunderts"

Die Infantin und Marichalar hatten im März 1995 in der Kathedrale von Sevilla geheiratet. In rund 90 Länder wurde die "Hochzeit des Jahrhunderts" damals ausgestrahlt. Ab Dezember 2001 erlebte das Paar dann schwere Zeiten: Elenas Mann erlitt damals einen Schlaganfall. Er schwebte zeitweise in Lebensgefahr und war halbseitig gelähmt. Es folgte eine lange Rehabilitation, zeitweise in den USA. Eineinhalb Jahre später erlitt die Infantin eine Fehlgeburt. Danach kamen in der Klatschpresse Gerüchte über eine Ehekrise auf.

Seit der Trennung lebt Elena mit den beiden Kindern, dem elfjährigen Felipe Juan Froilán und der neun Jahre alten Victoria Federica, in einem Penthouse im Zentrum Madrids. Die Kinder sollen bei ihr bleiben. Über ihr Auskommen muss sie sich keine Sorgen machen. Die gelernte Erzieherin hat einen gut dotierten Job in einer Stiftung, und der Betriebswirt Marichalar sitzt in den Aufsichtsräten diverser internationaler Konzerne. An der Zuneigung des Königspaares für ihn soll sich nichts geändert haben, heißt es. Seinen Titel als Herzog von Lugo wird er aber wohl verlieren, denn der war ihm zur Hochzeit zuerkannt worden.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum