Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 00:58
Foto: APA/FRANZ NEUMAYR/MMV, Privat

Primaballerina Karina Sarkissova erwartet ein Baby

31.08.2014, 06:00
ORF- und Ex-Staatsopern-Star Karina Sarkissova hat die "große Chance" beim Schopf gepackt. Die ehemalige Talenteshow-Co-Jurorin von Sido, Zabine und Peter Rapp hat sich am Ungarischen National Ballett längst als Erste Solotänzerin etabliert. Auch privat läuft es bei der Russin mit dem österreichischen Reisepass bestens. Denn die 30-jährige Blondine ist verliebt. Sie wird bald heiraten und - wie sie ADABEI verriet - krönt das Glück mit ihrem New Yorker Businessmann mit einem gemeinsamen Kind.

"Wir sind beide überglücklich und freuen uns auf das gemeinsame Leben und die für Sommer geplante Hochzeit", so der Bühnenstar über ihre Liaison mit jenem Mann, um dessen Namen sie ein genauso großes Geheimnis macht wie um dessen kolportiertes Millionenvermögen.

Verlobungsring um 50.000 Euro

Bester Beweis dafür: Der Frau ist's ziemlich ernst. Bei dem Antrag aber kein Wunder. Die Verlobung fand in New York, im weltberühmten Plaza Hotel, statt. "Es waren 150 Gäste aus Familie und Freundeskreis dabei", erzählt sie. Nicht zu vergessen der Verlobungsring von Tiffany: Ein reinster Zwei- Karat- Diamant im Princess Cut um 65.000 Dollar (umgerechnet gut 50.000 Euro) lässt wohl jedes Frauenherz ein bisserl schneller als gewohnt pochen.

Wer übrigens denkt, dass Karina sich jetzt in eine Babypause begibt, der irrt. Bis vor Kurzem stand sie noch auf der Bühne. Dass sie bereits für Ballettpremieren an der Budapester Oper (ihr Vertrag läuft dort bis 2016 weiter) eingeteilt ist, ist ohnehin selbstredend. Aber dass die Beauty zum Film geht, ist neu. Sie bereitet sich derzeit auf dieses Projekt - sie spielt die Hauptrolle - vor.

Sohn Gabriel: "Ich hoffe, es wird ein Bruder"

Das Baby jedenfalls wird in Wien zur Welt kommen. Dorthin wird auch ihr künftiger Ehemann für einige Zeit seine Geschäftstätigkeiten verlegen. Übrigens, Sarkissovas Sohn, der zwölfjährige Gabriel - aus ihrer früheren Beziehung - ist voller Vorfreude auf das Geschwisterchen: "Ich hoffe, es wird ein Bruder."

31.08.2014, 06:00
Adabei Norman Schenz, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum