Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 17:28

Polizisten wollten Lindsay Lohan zwangseinweisen

29.03.2010, 15:40
Lindsay Lohan ist erst 23 Jahre alt. Sieht man sich das Foto der US-Schauspielerin von der Geburtstagsparty des Promibloggers Perez Hilton (oben) an, das am Samstag aufgenommen worden ist, sieht man eine viel, viel ältere Frau. Verbraucht, versoffen, aufgedunsen. Der ehemalige Kinderstar soll kurz vor dem endgültigen Absturz stehen.

Enge Freunde fürchten das Schlimmste. Polizisten, die zu ihrem Schutz gegen Paparazzi abkommandiert waren, sollen knapp davor gestanden sein, sie zwangsweise in die Psychiatrie zu bringen.

Mehrere Personen, die Lindsay Lohan sowohl professionell als auch privat nahe stehen, haben gegenüber der Internetseite "TMZ" einen fast schon verzweifelten Appell an die Öffentlichkeit gerichtet, die junge Schauspielerin zu retten. "Wenn sie nicht bald Hilfe bekommt, wird sie sterben", wird ein Betreuer zitiert.

Erst in der vergangenen Woche war der Stars aus Filmen wie "Freaky Friday" oder "Mean Girls" vor dem Haus einer Freundin in einen Kaktus getaumelt. Sie gab via Twitter den lästigen Paparazzi und ihren Schuhen die Schuld an dem peinlichen Plumpser ins Gestrüpp. Doch kann das stimmen?

Denn auch Polizisten, die den Star vor allzu aufdringlichen Fotografen beschützen sollen, beginnen langsam daran zu zweifeln, dass mit ihr noch alles stimmt. Besonders nachts und in den frühen Morgenstunden soll Lohan sich so auffällig und unberechenbar verhalten, dass nicht erst einmal überlegt worden sei, sie zu ihrer eigenen Sicherheit einweisen zu lassen. Wie "TMZ" weiter schreibt, hätten sich ihre Beschützer dann aber doch dagegen entschieden, da Lohans Zustand noch nicht kritisch genug gewesen sei, um eine rechtliche Grundlage für diesen Schritt zu liefern.

Ein kleines Beispiel für irritierendes Verhalten hat Lohan laut einem Bericht der "Huffington Post" gerade erst geliefert. Am Wochenende habe die Schauspielerin nach dem Besuch im Haus von Freunden jede Menge weißes Pulver an den Füßen und Schuhen gehabt. Aus den Schuhen habe es richtig rausgestaubt und das Pulver habe sich bis zu den Knöcheln verteilt. Ansonsten war das Starlet tiptop gestylt. Wir gehen nun stark davon aus, dass es sich bei der Substanz um Fußpuder gehandelt haben muss, doch damit es aus den Schuhen in Wolken rausstaubt, muss Lohan schon eine ziemlich große Menge reingeschüttet haben...

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum