Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 08:50
Foto: JASON SZENES / EPA / picturedesk.com

Pippa Middleton auf dem Abstellgleis

16.11.2014, 07:00
Der Drang in die Öffentlichkeit hat Prinz Williams Schwägerin gar nicht gutgetan: Philippa Charlotte Middleton erlebt viel Häme – was immer sie tut. Nicht nur die Society wendet sich ab, nun geht auch Queen Elizabeth auf Distanz.

An jenem 29. April 2011, als ihre ältere Schwester Catherine Middleton Englands Prinz William ehelichte, erfuhr auch Pippa erstmals weltweite Anerkennung: Es war die Hinter(n)ansicht der Brautjungfer, ein anmutiger Steiß in Weiß, der das Land entzückte und einen regelrechten Pippa- Popo- Kult auslöste. Ein Star schien geboren.

Das fesche Fräulein mit bis dahin wechselnden Amouren stand plötzlich im Rampenlicht, britische Medien nannten sie "Her Royal Hotness", in der Society genoss sie Ansehen, jeder wollte sie auf seiner Gästeliste haben. Doch schnell begann die Absolventin der Edinburgh- Uni ihre Bewunderer zu nerven. "Frei von Selbstzweifeln" war beispielsweise noch das höflichste Urteil über ihren Partyratgeber "Celebrate", ein Buch, das sich ausgiebig und banal mit Festen aller Art beschäftigt – von der Kinderjause bis zur Halloween- Gruselfete. Heute noch liegt dieses Druckwerk bleischwer in den Diskont- Regalen. Mit Häme wurde die 31- Jährige auch bedacht, als sie Fitnesskolumnen für den "Daily Telegraph" verfasste oder ihre schreiberischen Ergüsse im Supermarktblatt "Waitrose" verewigte. Das Wort "Autorin" stand bei Pippa- Rezensenten da so gut wie immer unter Anführungszeichen

Bei Hof beäugt man ihre Ausflüge ins Journalistische argwöhnisch. Auch ihr jüngstes Angebot, für den Sender NBC als Korrespondentin tätig zu werden, soll die Queen alles andere als gutheißen. Außer bei der Taufe von Baby George ward die Schwägerin von Prinz William bei offiziellen Empfängen nicht gesehen.

Vielleicht hat die überaus sportliche Philippa Charlotte zumindest privat mehr Glück: Immerhin hält ihre Liaison mit dem feschen Banker Nico Jackson schon seit zwei Jahren. Eine Beziehung, die derzeit aber eine Bewährung durchmacht: Er arbeitet in Genf, sie treibt sich in London herum. Mal sehen, ob Pippa die Geduld für eine Wochenendliebe aufbringt.

16.11.2014, 07:00
Karin Schnegdar, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum