Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.08.2017 - 14:39
Mit ihrem Auftritt als Brautjungfer stahl Pippa der Braut Kate fast die Show.
Foto: Viennareport, IAN LANGSDON/EPA/picturedesk.com

Pippa hat sich bei Hochzeit Po schön geschummelt

02.05.2014, 16:37
Im April 2011 wurde bei der Royal Wedding Pippa Middletons Po zum Star - und mit ihm auch die kleine Schwester von Herzogin Catherine. Der französische Adelsexperte Stéphane Bern behauptet jetzt aber, Pippa habe sich die weltweite Figur-Schmeichelei nur erschlichen - mit einem Fake-Popo.

Stéphane Bern kennt sich mit den Royals Europas aus wie kein anderer: Er ist nicht nur Etiquette- Experte, sondern auch Ehrenritter, Journalist und zählt die monegassische Fürstenfamilie zu seinen Freunden. Anlässlich eines aktuellen Weingut- Besuchs von Pippa Middleton in Südfrankreich äußerte sich der 50- Jährige jetzt öffentlich zu Pippas Po, der bei der Royal Wedding 2011 für Furore sorgte.

"Natürlich hatte sie einen Fake- Po", ist sich der Moderator in seiner TV- Show auf France 2 sicher. "Sie wusste, dass sich Milliarden Menschen diese Hochzeit anschauen werden." Da habe die zukünftige Schwägerin von Prinz William freilich nichts dem Zufall überlassen, so der Adelsexperte weiter. "Ihr Po war eine optische Täuschung", ist er sich sicher. "Wenn man ihr die Hintern- Attrappe wegnähme, dann hätte sie ganz normale Pobacken."

Spanx und Figurschummel- Wäsche sind mittlerweile jedem ein Begriff. Doch das Höschen, das mit eingearbeiteten Pads am Hinterteil für Pippas Wow- Popo gesorgt haben soll, zählt bei uns noch nicht zur Grundausstattung im Kleiderschrank. Anders als in den USA: Es wird gemunkelt, dass die sogenannten Padded Panties auch für den perfekten Look von Stars wie Beyonce oder Jennifer Lopez verantwortlich sind.

02.05.2014, 16:37
dal
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum