Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.01.2017 - 03:06

Phil Spector muss wegen Mordes hinter Gitter

30.05.2009, 13:10
Der legendäre US-Musikproduzent Phil Spector ist am Freitag wegen Mordes an der Schauspielerin Lana Clarkson zu einer Haftstrafe von mindestens 19 Jahren bis zu lebenslang verurteilt worden. Damit könnte der 69-Jährige den Rest seines Lebens hinter Gittern zubringen. Das Gericht verurteilte Spector unter anderem auch noch dazu, die Beerdigungskosten in Höhe von 16.811 Dollar zu tragen. Er nahm das Urteil ohne jede Regung auf. Sein Anwalt kündigte Berufung an.

Die Geschworenen hatten Spector bereits im April für schuldig befunden, Clarkson vor sechs Jahren getötet zu haben. was damals genau geschah, ist nach wie vor unklar. Die damals 40- jährige Clarkson wurde im Februar 2003 tot in Spectors Villa gefunden. Sie starb durch einen Schuss durch den Mund.

Die Staatsanwaltschaft machte in dem Prozess geltend, Spector habe wiederholt Frauen mit Schusswaffen bedroht. Der wichtigste Zeuge der Anklage, Spectors Chauffeur, sagte aus, er habe an jenem Abend einen Schuss gehört. Anschließend sei der Musikproduzent aus dem Haus gekommen und habe gesagt: "Ich glaube, ich habe jemanden getötet." Spectors Verteidiger Doron Weinberg argumentierte hingegen, Clarkson habe sich selbst umgebracht. Ein erster Prozess gegen Spector war im September 2007 gescheitert - die Geschworenen hatten sich damals nicht einigen können.

Der stellvertretende Bezirksstaatsanwalt Alan Jackson erklärte, der Prozess sende ein deutliches Signal: "Wenn du ein Verbrechen gegen einen Bürger begehst, werden wir dich verfolgen und bestrafen. Und egal wie berühmt oder wohlhabend du bist, wir werden dich vor Gericht stellen."

Spectors Frau Rachelle sprach von einem traurigen Tag für alle Beteiligten. Sie habe das Gefühl, dass großes Unrecht getan wurde. Sie werde nun alles daransetzen, um die Unschuld ihres Mannes zu beweisen. Spectors Sohn Louis sagte, der Prozess zerreiße ihn. "Ich verliere meinen Vater, der sein Leben im Gefängnis verbringen wird. Zur gleichen Zeit wurde auch Gerechtigkeit geübt."

Spector war einst einer der einflussreichsten Produzenten der Popmusik. Berühmt wurde er in den 60er- Jahren als Erfinder eines voluminösen Klangs bei Schallplattenaufnahmen, des sogenannten "Wall of Sound". Er produzierte Hits der Ronettes und Righteous Brothers sowie von Ike und Tina Turner. Ferner arbeitete er für das Beatles- Album "Let It Be" und später mit John Lennon, George Harrison und den Ramones.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum