Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 20:45
Video: apa

Phil Spector in Mordprozess schuldig gesprochen

14.04.2009, 10:43
In einem zweiten Mordprozess ist der legendäre US-Musikproduzent Phil Spector (im Bild) am Montag schuldig gesprochen worden. Wie die "Los Angeles Times" berichtete, verurteilte die Jury in Los Angeles den 69-Jährigen wegen "Mordes mit bedingtem Vorsatz", was am ehesten einem "Totschlag" entspricht. Der frühere Beatles-Produzent war angeklagt, die Schauspielerin Lana Clarkson (40) im Februar 2003 in seiner Villa in Alhambra, einem Vorort von Los Angeles, erschossen zu haben.

Der erste Prozess gegen Spector mit mehr als 70 Zeugenaussagen war im September 2007 gescheitert, weil sich die Geschworenen nach einem sechsmonatigen Verfahrensmarathon nicht auf ein einstimmiges Urteil einigen konnten: Zwei der zwölf Geschworenen hatten Zweifel an Spectors Schuld. Ab Ende Oktober vergangenen Jahres wurde das Verfahren neu aufgerollt.

Dem Produzenten, der mit Musikgrößen wie Elvis Presley, Tina Turner, und The Ronettes arbeitete, droht nunmehr eine Haftstrafe von rund 18 Jahren. Spector behauptete, Clarkson habe sich selbst das Leben genommen.

"Russisches Roulette" mit Frauen?

Die Staatsanwaltschaft in Los Angeles hatte den Plattenproduzenten als gefährlichen Mann dargestellt, der Frauen über Jahrzehnte hinweg terrorisierte und mit Waffen bedrohte. Spector habe mit dem Leben von Frauen "russisches Roulette" gespielt, sagte die Anklägerin Truc Do Ende März in ihrem Abschlussplädoyer. In der Tatnacht soll er eine Pistole in Clarksons Mund gesteckt und dann abgedrückt haben.

Der wichtigste Zeuge, Spectors Chauffeur, sagte aus, er habe an jenem Abend einen Schuss gehört. Anschließend sei der Musikproduzent aus dem Haus gekommen und habe gesagt: "Ich denke, ich habe jemanden getötet."

Verteidigung beharrt auf Selbstmord des Opfers

Die Verteidigung beharrte darauf, die Frau habe Selbstmord begangen. Es sei zu bezweifeln, dass der Chauffeur die Äußerung Spectors richtig in Erinnerung habe.

Das Geschworenengericht berieten fast 30 Stunden über das Urteil. Die Option, Spector wegen fahrlässiger Tötung schuldig zu sprechen, nutzten sie nicht. Das genaue Strafmaß soll am 29. Mai verkündet werden. Richter Larry Paul Fidler ließ Spector entgegen einem Antrag von dessen Anwalt sofort in Haft nehmen. Spector nahm das Urteil regungslos auf, seine junge Ehefrau Rachelle brach in Tränen aus.

Erfinder der "Wall- of- Sound"- Aufnahmetechnik

Spector gilt als einer der einflussreichsten Produzenten im Bereich der Rock- und Popmusik. Er ist der Erfinder der legendären "Wall- of- Sound"- Aufnahmetechnik. Anfang der 70er Jahre produzierte er die letzte Beatles- LP "Let it be" und die ersten Solo- Alben der Ex- Beatles John Lennon und George Harrison. In den vergangenen Jahren machte Spector jedoch nur noch durch sein exzentrisches Verhalten und seltsame Interviews von sich Reden.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum