Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.02.2017 - 02:54

Pete Doherty in Hochsicherheitstrakt verlegt

22.04.2008, 13:33
Nachdem er von Mitgefangenen Drohungen erhalten hat, ist der britische Rüpel-Rocker Pete Doherty von seiner Zelle in den Hochsicherheitstrakt des Londoner Wormwood-Gefängnisses verlegt worden. Insassen hatten gedroht, den Frontmann der Band Babyshambles zu attackieren. Daraufhin habe der 29-Jährige laut des britischen Boulevardblattes "Sun" darum gebeten, in einer besser gesicherten Zelle untergebracht zu werden.

Den Ärger der Mitgefangenen kann man fast verstehen. Schließlich ist der auf 14 Wochen angesetzte Gefängnisaufenthalt für den Musiker mehr Urlaub als Strafe. Angeblich werde Pete durch seinen Prominenten- Status bevorzugt behandelt. Es hieß, er habe ein Radiogerät und einen Fernsehapparat in seiner Zelle, außerdem müsse er nicht auf einer harten Pritsche schlafen, sondern habe eine zusätzliche, weiche Matratze bekommen. Privilegien, die anderen Häftlingen erst nach Erreichung einer bestimmten Punktezahl für gutes Benehmen zuteil würden.

Drogen gegen Schuldscheine

Außerdem habe es der Rüpel- Rocker, der seine Strafe wegen wiederholter Drogendelikte absitzen muss, geschafft, auch hinter Gittern an sein Heroin zu kommen. Der 29- Jährige hat sich mit einem ebenfalls einsitzenden Drogendealer angefreundet, der ihn mit Stoff versorgt. Die „Sun“ veröffentlichte Fotos, die Doherty offensichtlich im Drogenrausch in seiner Gefängniszelle zeigen. Der 29- Jährige sitzt auf den Bildern in einem hellblauen Häftlings- T-Shirt und grauen Jogginghosen auf seiner Pritsche und starrt ins Leere.

Die Zeitung zitierte Mithäftlinge, die darüber staunen, wie sehr der Sänger nach Drogen giert. Auch der Aufenthalt im sogenannten „Detox“, im Entzugstrakt der Haftanstalt, wo er von mit der Materie vertrauten Ärzten mit der Ersatzdroge Methadon behandelt wird, scheint dem Sänger wenig zu helfen. Er nimmt trotz des Methadons weiterhin Heroin. Verschafft wird es ihm von einem 28- jährigen Mithäftling aus der Nebenzelle, der als vorläufige Bezahlung Schuldscheine von Pete akzeptiert haben soll.

Ein Sprecher der Haftanstalt ließ inzwischen bekannt geben, dass jeder, der Drogen ins Gefängnis schmuggelt oder im Gefängnis konsumiert, bestraft wird.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum