Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 21:07

PeTA bietet Lohan 10.000 Dollar für Betty- Ford- Klinik

28.10.2010, 11:40
Das wegen Verstößen gegen ihre Bewährungsauflagen zu einem mehrmonatigen Aufenthalt in der Betty-Ford-Entzugsklinik verdonnerte US-Starlet Lindsay Lohan kann sich das Therapie-Programm, das sie selbst zahlen muss, gar nicht leisten. Jetzt sucht sie verzweifelt nach Sponsoren. Die Tierrechtsorganisation PeTA bietet ihr 10.000 Dollar, wenn sie während ihrer Therapie nicht nur auf Drogen und Alkohol, sondern auch auf tierische Nahrungsmittel verzichtet, also vegan lebt.

Insgesamt soll der Aufenthalt im Betty Ford Center in Palm Springs bis zum dritten Jänner dauern. Die Klinik verrechnet der 24- jährigen Lohan dafür nach Informationen der Zeitung "Los Angeles Times" mehr als 50.000 Dollar, die die Schauspielerin nicht aufbringen kann. Sie suche nun nach Sponsoren und würde durchaus im Jogginganzug mit Logo im Park der Klinik spazieren gehen.

Den Tierschützern von PeTA gefällt die Idee offenbar ausgesprochen gut. Sie haben Lohan angeboten, ihr für die drei Monate 10.000 Dollar zu zahlen, wenn sie zur Veganerin wird, und weitere 10.000, wenn sie diese Ernährungsform ein weiteres Jahr durchhält. "Lindsay Lohan ist das bekannteste Beispiel für eine echte Suchtkranke. Wenn sie es schafft, auch ihre Sucht nach Fleisch und Käse zu besiegen, dann wird das beweisen, dass das jeder andere ebenfalls schafft", sagt Ingrid Newkirk, Sprecherin der Organisation.

Im Jahr 2007 war Lohan wegen Trunkenheit am Steuer und eines Drogenvergehens verurteilt worden. Wegen wiederholter Verstöße gegen ihre Bewährungsauflagen ist ihre Bewährung immer wieder verlängert worden. So hatte die Schauspielerin im September einen Drogentest nicht bestanden. Das Gericht hatte ihr deswegen eine Haftstrafe von 30 Tagen angedroht. Da sie sich bereits zuvor auf Entzug in die Betty- Ford- Klinik begeben hatte, zeigte der  zuständige Richter Gnade und verlangte von Lohan lediglich, ihren Entzug fortzusetzen.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum