Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 18:20
Patricia Blanco teilte dieses Vorher-nachher-Bild mit ihren Fans.
Foto: facebook.com/p.blanco.fanpage

Patricia Blanco hat 60 Kilo abgenommen

06.07.2016, 08:24

In den letzten zwei Jahren hat Patricia Blanco eine wahnsinnige Wandlung durchgemacht. Die Tochter von Schlagerbarde Roberto Blanco hat 60 Kilo abgenommen - und zeigt ihren Erfolg jetzt stolz auf Facebook. Wie sie es zu diesem Traumkörper geschafft hat? Mit einem Magen- Bypass, viel Disziplin und einem regelrechten Beauty- OP- Marathon.

"Die letzten zwei Jahre waren nicht einfach für mich, aber ich bin stolz, dass ich diesen Weg gegangen bin und durch Fleiß und Disziplin an mein Ziel gekommen bin", schreibt Patricia Blanco jetzt auf Facebook und postet dazu ein Vorher- nachher- Foto, das sie vor und nach ihrer Radikalkur zeigt. "Mein Höchstgewicht lag bei 118 kg, heute bin ich 60 kg leichter und mit mir selber glücklicher!!"

Doch wie hat die Tochter von Roberto Blanco es geschafft, so unglaublich viel abzunehmen? Vor zwei Jahren ließ sich die 45- Jährige einen Magen- Bypass legen lassen. "Dabei wird ein Stück Magen abgetrennt, damit die Nahrung den oberen Dünndarm umgeht", erklärt Blanco der "Bild"- Zeitung jetzt. "Man nimmt dann nicht so viele Kalorien auf."

Doch die OP ist nur die halbe Miete, wie sie weiter erklärt: "Ohne Bewegung wäre es auch mit der Magen- OP nichts geworden. Ich mache viermal die Woche 1,5 Stunden Crossfit- Training. Mein Körper bleibt meine Lebensaufgabe." Außerdem halte sie strenge Diät: "Ich habe mich in den letzten zwei Jahren daran gewöhnt, bewusst zu essen und nach 18 Uhr gar nichts mehr, außer mal einen Joghurt." Diese Essensumstellung wolle sie auch jetzt, da sie ihr Traumgewicht erreicht habe, beibehalten, so Blanco weiter.

Doch nicht nur der Magen- Bypass, Diät und Sport haben den neuen Traumkörper von Patricia Blanco geformt, wie sie offen zugibt, sondern ein regelrechter OP- Marathon. Nach ihrer Magen- OP ließ sich die 45- Jährige Fett an den Beinen, am Bauch und am Po absaugen, zudem den Po straffen. Mit einer Unterarm- Straffung für 5000 Euro, die sie sich erst vor Kurzem machen ließ, soll jetzt aber Schluss sein. Der Grund, warum sie so offen mit diesem Thema umgeht, hat auch einen Grund, so Blanco abschließend an ihre Fans auf Facebook: "Was ich Euch sagen will ist, jeder soll so leben wie er/sie möchte, jeder sollte sich so lieben wie er/sie ist, und wenn Ihr Euch Ziele setzt, könnt Ihr es auch schaffen, denn nichts ist unmöglich."

06.07.2016, 08:24
dal, krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum