Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.09.2017 - 03:17
Paris und Prince Jackson: Geschwistertattoo (l.) und mit ihrem Vater Michael Jackson
Foto: instagram.com/Paris Jackson, face to face

Paris und Prince Jacksons Geschwistertattoos

28.03.2017, 14:55

Das berühmte Geschwisterpaar hat sich am Sonntag das berühmte chinesische Symbol für Yin und Yang stechen lassen. Kann es sein, dass sie das Symbol vertauscht haben oder war es Absicht?

Michael Jacksons Kinder, Paris und Prince sind ein Herz und eine Seele. Diese innige Verbindung zueinander wollten sie für immer festhalten, also ließen sie sich das chinesische Symbol für Yin und Yang stechen. Paris präsentiert die weiße Hälfte auf ihrem rechten Knöchel und Prince die schwarze.

Das stimmt was nicht, oder?

Unter das Bild schrieb die einzige Tochter von Micheal Jackson: "In der chinesischen Philosophy steht Yin für das passive weibliche Prinzip des Universums. Es wird als weiblich und nachhaltig charakterisiert und mit Struktur … assoziiert. Yang steht für das aktive männliche Prinzip des Universums. Es wird als männlich und kreativ charakterisiert …"

Auf dem Bild ist klar zu erkennen, dass Paris das weiße Symbol und Prince das schwarze trägt. Laut der chinesischen Philosophie ist Yin weiß und steht für Männlichkeit. Yang hingegen ist schwarz und steht für Weiblichkeit. Haben sich die beiden etwa die falschen Hälften tätowieren lassen?


War es Absicht?

Weiter unten im Bild schreibt Paris: "Manchmal ist es so, als würden mein Bruder und ich die gleichen Gedanken haben, nur spricht er sie immer aus, weil er keinen Filter hat. Als komplette Gegenpole komplementieren sich Yin und Yang und schaffen eine innere Balance. So wie ich mit meinem besten Freund." Ist es also Absicht, dass sie das männliche Symbol und er das weibliche trägt?

Paris Jackson mit ihren Brüdern Prince Michael und Blanket
Foto: MICHAEL NELSON/EPA/picturedesk.com

Redaktion
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum