Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.09.2017 - 20:04
Foto: Viennareport

Paris Hilton im Bikini sorgt für Ärger in Dubai

23.06.2009, 15:01
Wenn sie doch wenigstens einen Badeanzug tragen würde, wie bei dem Fotoshooting oben. Aber nein, Paris Hilton schockt die Bewohner des Emirats Dubai mit klitzekleinen Bikinis und provokanten Posen – und das, obwohl sie gewarnt wurde, dass freizügiges Verhalten in dem arabischen Land, das zu den Vereinigten Arabischen Emiraten gehört, durchaus mit Gefängnis bestraft werden könnte. Wobei: Mit Letzterem hat der US-TV-Star ja schon Erfahrung.

Die 28- jährige Hotelerbin dreht derzeit in Dubai die dritte Staffel ihrer Casting- Show "My New BFF" - "BFF" steht für "Best Friend Forever" -, in der Mädchen sich darum bemühen müssen, sich einer Paris Hilton als Freundin würdig zu erweisen. In der zweiten Staffel suchte Paris in Großbritannien nach dem richtigen Mädchen für diesen Job, nun soll in Dubai eine arabische Version entstehen.

Wie der "Mirror" berichtet, soll die ehemalige Hauptdarstellerin des vermutlich berühmtesten Privatpornos der Welt, "One Night in Paris", Schwierigkeiten haben, sich an die kulturellen Gegebenheiten dort anzupassen. Sie wurde dem Bericht zufolge von den TV- Produzenten explizit darauf hingewiesen, dass es keine gute Idee sei, sich im Bikini zu präsentieren. Und soll nur zwei Stunden später für Fotos im knappen Zweiteiler posiert haben...

Ein Zeuge: "Paris hat eine große Antrittsrede gehalten, in der sie sagte, wie sehr sie den Mittleren Osten liebe und die Kultur respektiere. Aber schon am nächsten Tag stolzierte sie im Bikini an den Strand und posierte provokant für Fotos. Dabei haben die TV- Bosse sie gewarnt, dass auch Touristen aus dem Westen schon im Gefängnis gelandet sind, weil sie sich nicht an die Regeln gehalten haben."

Paris musste 2007 23 Tage in einem Gefängnis in Kalifornien absitzen, nachdem sie nach einem Verkehrsvergehen gegen die Bewährungsauflagen verstoßen hatte.

Foto: Viennareport

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum