Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
25.05.2017 - 15:49
Foto: RTL/ Stefan Gregorowius

Panne bei "DSDS"- Voting: Sendung wird wiederholt

03.04.2011, 12:00
Peinliche Panne bei "Deutschland sucht den Superstar": Zum ersten Mal in der Geschichte der deutschen Casting-Show musste das Voting abgebrochen werden. Der Grund: ein technischer Fehler. Eine einmalig kurz vor dem Ende der Show eingeblendete Gewinnspieltafel, auf der auch alle Telefonnummern der Kandidaten eingeblendet waren, war fehlerhaft, die Endziffern des steirischen Kandidaten Marco Angelini und der Schweizerin Zazou Mall vertauscht. Glück im Unglück für die Kandidaten: Niemand musste gehen, die Show wird wiederholt.

Moderator Marco Schreyl wiederholte daraufhin falsche Ziffern. "Marco, du hast jetzt die falschen Nummern vorgelesen und im Filmchen eben war es auch falsch", bemerkte Jurymitglied Dieter Bohlen den Fehler von Moderator Marco Schreyl, der nach der fehlerhaften Einblendung die falschen Ziffern wiederholt hatte: "Marco hat die Nummer 2 und Zazou die 3."

Obwohl in allen Bauchbinden, Schnelldurchläufen und Ansagen während der ganzen Sendung die Endziffern der Kandidaten richtig genannt worden waren, entschloss sich RTL dazu, das Voting abzubrechen. Die Anrufe, die bis zur Einblendung der Gewinnspiels mit den falschen Endziffern eingegangen waren, sollen laut RTL für die nächste Sendung zählen.

"Es hat auch ein Gutes, wir haben nun eine Sendung mehr"

"Wir können nicht verantworten, dass ein Gefühl entsteht, da könnte etwas nicht richtig gelaufen sein. Kurz und gut: Wir schicken heute niemand nach Hause", erklärte Bohlen. "Es hat auch ein Gutes, wir haben nun eine Sendung mehr." Das "DSDS"- Finale werde nun nicht wie ursprünglich geplant am 30. April, sondern erst am 7. Mai stattfinden. "Ich halte das nach Abwägung aller Möglichkeiten für eine faire Lösung", erklärte "DSDS"- Notar Dr. Jens Fleischhauer (rechts im Bild).

Der gleichen Meinung sind auch die betroffenen Kandidaten (kleines Bild): "Ich bin mit der Entscheidung sehr zufrieden. Wir alle hier arbeiten sehr hart für unseren Traum vom Superstar. Dabei sind die Anrufe das alles Entscheidende für uns und deshalb muss alles korrekt sein", sagte Marco Angelini. Zustimmung erhielt der 26- jährige Steirer dabei von der Schweizer Kandidation Zazou Mall: "Das war der einzige richtige Weg!", sagte sie.

Die TV- Panne ist bereits die zweite Aufregung rund um die Casting- Show innerhalb von nur sieben Tagen. Vergangenen Sonntag hatten insgesamt 28 Menschen - meist Jugendliche und Kinder - nach einer außer Kontrolle geratenen Autogrammstunde der sechs verbliebenen Kandidaten im Krankenhaus behandelt werden müssen. Wegen eines Riesengedränges vor den Türen und Massenhysterie war es zu Zusammenbrüchen und Prellungen gekommen.

Steirer Marco haute Jury diesmal nicht vom Hocker

In der Show unter dem Motto "England gegen Deutschland" sangen die Kandidaten jeweils einen Song auf Englisch und einen auf Deutsch. Teilweise gab es dafür harsche Kritik von der "DSDS"- Jury: "Ob Englisch oder Deutsch - das Gequake bleibt", urteilte etwa Bohlen über die Gesangsqualitäten von Zazou Mall, die aber zumindest mit ihrer professionellen Tanz- Performance überzeugte.

Marco Angelini entschied sich bei den englischen Songs für den Oasis- Klassiker "Wonderwall". Die "DSDS"- Jury haute er damit allerdings nicht wirklich vom Hocker: So fand Patrick Nuo die Interpretation des Steirers "ein bisschen zu nett". Und auch Fernanda Brandao gesteht: "Das war nicht meine Lieblingsperformance von dir." Dieter Bohlen fand es sogar "langweilig".

Mit seinem zweiten Titel - "Vom selben Stern" von Ich + Ich - hatte Angelini dann schon etwas mehr Erfolg. "Kaum singst du Deutsch, schon kommt mehr Persönlichkeit raus!", so Fernanda Brandao. Und auch Dieter Bohlen war der Meinung: "Du kannst Deutsch besser singen als Englisch."

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum