Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.07.2017 - 01:59
Foto: AP

"Nuklearkrieg" zwischen Heidi Klum und Seal

06.09.2012, 14:00
Die Scheidung der deutschen Modelikone Heidi Klum und ihres Noch-Ehemannes Seal soll unmittelbar bevorstehen. Wie US-Medien melden, könnte die endgültige Trennung des ehemaligen Traumpaares zwar schnell, aber nicht friedlich vonstattengehen. Insider sprechen sogar von einem zu erwartenden "Nuklearkrieg" ums Sorgerecht für die vier Kinder. Seal wolle seiner Ex das Leben zur Hölle machen.

Wie die US- Website "RadarOnline" berichtet, sei der "Kiss from a Rose"- Sänger wütend darüber, dass Klum nur wenige Monate nach der Trennung im Jänner neues Liebesglück mit ihrem Bodyguard Martin Kristen, den Seal dereinst selbst für die Familie engagiert hatte, gefunden haben soll. Fotos eines Sardinienurlaubs des Models, die sie bei vertrauten Gesten mit ihrem Leibwächter zeigen, kursieren in mehreren internationalen Klatschmagazinen. Bestätigt hat Klum die Beziehung nicht. Sie ist offiziell Single.

Seal will die angebliche Affäre der 39- Jährigen laut "RadarOnline" nun dafür nützen, um in der Scheidungsverhandlung mehr für sich herauszuschlagen. Sein Ego habe unter den Liebesgerüchten gelitten, daher sinne er auf Rache. Ein Insider: "Seal wird Heidi das Leben vermiesen." Er plane, im Scheidungsabkommen mehr Geld aus dem auf 70 Millionen Dollar geschätzten Vermögen von Klum sowie mehr Zeit mit den Kindern Leni (8), Henry (6), Johan (5) und die im Oktober 2009 geborene Lou zu verlangen.

Einen nach der Hochzeit aufgesetzten Ehevertrag wolle er nicht mehr anerkennen. Laut "TMZ" hätte man sich dahingehend aber mittlerweile geeinigt, Seal werde "wesentlich honoriert". "RadarOnline" hingegen beruft sich auf einen Insider, der sagt: "Sie ist nicht bereit, ihr Vermögen oder das Sorgerecht für die Kinder ohne Kampf herzugeben."

Seit Jänner leben Klum und Seal nach sieben Jahre Ehe getrennt, im April reichte Klum die Scheidung ein.

06.09.2012, 14:00
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum