Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.04.2017 - 15:11
Foto: Viennareport

Neues Video: Beyonce prangert Schönheitswahn an

01.05.2014, 16:00
Sie gilt als perfektionistisch und ehrgeizig: Auf Instagram & Co. sieht man Beyonce auf ihren Fotos stets makellos bis überirdisch schön. Und erst vor Kurzem lösten gepostete Urlaubsfotos eine Diskussion aus, ob die 32-Jährige nicht Photoshop bei ihren Schnappschüssen verwendet hatte. Mit ihrem neuen Musikvideo zu "Pretty Hurts" prangert Beyonce aber genau diese Schönheitsideale an – und das, was manche Frauen dafür auf sich nehmen.

Facelifting, Botox und sogar das Übergeben in eine Kloschüssel – das neue Video  von Sängerin Beyonce ist nichts für schwache Nerven. Die Gattin von Rapper Jay- Z zeigt schonungslos, welche Ausmaße Schönheitswahn annehmen kann. Beyonce als Kandidatin bei einer Miss- Wahl, inklusive ständiger Gewichtskontrolle, beim Zickenkrieg mit Konkurrentinnen und schließlich völlig am Ende, alleine weinend.

Beyonce hat diese Szenen bewusst gewählt: "Der Song repräsentiert alles, was Frauen auf sich nehmen, um dem Druck standzuhalten, den die Gesellschaft auf uns ausübt. Einiges, was die Frauen über sich ergehen lassen, macht mich wirklich traurig."

Regisseurin ließ sich von Beyonce inspirieren

Regisseurin Melina Matsoukas erklärt allerdings, sie habe sich auch von Beyonce selbst inspirieren lassen. Vor allem von dem Foto, das die Sängerin als Mädchen vor vielen Trophäen zeigt. Im Video sieht man Beyonce die Pokale wütend vom Kamin stoßen.

"Der Song handelt davon, wie man das findet, was einen wirklich glücklich macht", so die Sängerin. Auf ihrer Website fordert sie Fans dazu auf, mit dem Hashtag "WhatIsPretty"  und einem Foto oder Video zu zeigen, wie man "hübsch" definiert. Kritiker sehen aber auch eine gefährliche Botschaft hinter Beyonces Video, denn immerhin heißt es in dem Song: "Wer schön sein will, muss leiden..."

01.05.2014, 16:00
mbr
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum