Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 17:07

Morgan Freeman von Beifahrerin verklagt

26.02.2009, 10:29
Oscar-Preisträger Morgan Freeman ist nach dem schweren Autounfall im vorigen August jetzt von seiner Beifahrerin verklagt worden. Laut der US-Klatschseite "TMZ.com" wirft Demaris Meyer dem 71-jährigen Schauspieler vor, er habe vor dem nächtlichen Unfall auf einer Landstraße im US-Staat Tennessee "reichlich getrunken". Meyer, die angeblich die Geliebte des Hollywood-Stars war, reichte ihre Klage und Schadenersatzforderung für Arztkosten, Schmerzensgeld, Arbeitsunfähigkeit und bleibende Schäden vor einem Gericht in Mississippi ein. Die heimliche Affäre Freemans sei sie nie gewesen, betonte die Frau.

Freeman hatte bei dem Unfall am 3. August die Kontrolle über seinen Wagen verloren, das Fahrzeug überschlug sich mehrfach (das Bild oben rechts zeigt die Straße, von der das Auto abgekommen ist). Der Hollywood- Star und seine Beifahrerin mussten mit schwerem Gerät aus dem Auto befreit und per Hubschrauber in ein Unfallkrankenhaus geflogen werden. Beide erlitten Prellungen, Knochenbrüche und Schnittwunden. Freeman musste gar operiert werden. "Bei dem Eingriff wurden die beschädigten Nerven und weitere Schäden an seinem linken Arm und seiner Hand behoben", teilte sein Sprecher mit. Die Operation habe viereinhalb Stunden gedauert.

Polizei: "Keine Hinweise auf Alkohol oder Drogen"

Freeman war laut Medienberichten gerade auf dem Heimweg nach Charleston im US- Bundesstaat Tennessee gewesen, wo er und seine Damals- Noch- Ehefrau Myra eine Ranch besaßen, als der Horror- Unfall kurz vor Mitternacht in der Nähe seines Hauses passierte. Sowohl Freeman als auch Meyer hätten Sicherheitsgurte getragen. "Es gibt keine Hinweise, dass Alkohol oder Drogen eine Rolle spielten", hatte ein Polizeisprecher damals gesagt. Laut Polizei gehörte der Wagen Meyer.

Obwohl Medien spekulierten, dass die Geschäftsfrau aus Memphis die Geliebte des sich damals bereits monatelang in Scheidung lebenden Schauspielers sein könnte, sagte Meyer, sie und Freeman seien "nur befreundet" gewesen. Der Oscar- Preisträger und seine Frau waren 24 Jahre verheiratet.

Oscar für "Million Dollar Baby"

Freeman gilt als einer der profiliertesten Charakterdarsteller Hollywoods. 2004 erhielt er für seine Rolle in Clint Eastwoods Film "Million Dollar Baby" einen Oscar als bester Nebendarsteller. Weitere herausragende Rollen hatte er unter anderem an der Seite von Jack Nicholson in der Komödie "Das Beste kommt zum Schluss" (2007), in dem Gefängnisdrama "Die Verurteilten" (1994) und in der Tragikomödie "Miss Daisy und ihr Chauffeur" (1989). Zuletzt spielte er in dem Batman- Hit "Dark Knight" und dem Thriller "Wanted" mit.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum