Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
07.12.2016 - 22:24

Miley ließ sich Katze auf Unterlippe tätowieren

17.03.2014, 09:25
Kaum hat Miley Cyrus ihren Auftritt in Unterwäsche hinter sich gebracht, sorgt die Sängerin auch schon wieder für Gesprächsstoff. Auf Instagram präsentierte die 21-Jährige jetzt nämlich ein neues Tattoo - an einer außergewöhnlichen Stelle. Seit Kurzem prangt nämlich ein weinendes Kätzchen auf der Innenseite von Mileys Unterlippe.

Zu sehen ist auf dieser doch recht schmerzhaften Stelle ein kleiner, gelber Katzenkopf, der gerade eine blaue Träne weint. Ihr neustes Tattoo präsentierte sie stolz mit einem Foto auf Instagram. Darunter schrieb sie: "Trauriges Kätzchen." Das Katzen- Bild ist natürlich nur sichtbar, wenn Miley ihre Unterlippe nach unten zieht.

Echt oder doch ein Fake?

Mittlerweile jedoch diskutieren Fans der Sängerin bereits über die Echtheit des gelben Kätzchens. Angefacht wurden die Spekulationen, die 21- Jährige habe sich das Bildchen nur aufgemalt, durch einen Tweet  von Miley.

"Mein Gelb geht ab", schreibt sie im Kurznachrichtendienst in der Nacht auf Montag und postet ein Foto von dem bereits deutlich verblassten Bildchen (Bild 2). Zwar verblassen Lippen- Tattoos in der Regel recht schnell und verschwinden nach einigen Jahren komplett. Ob dies aber tatsächlich so schnell gehen kann wie bei Cyrus, wagen viele Fans zu bezweifeln.

Bereits über 20 Tattoos am Körper

Egal ob echt oder doch nur ein Fake: Miley ist generell kein Tattoo- Neuling. Bereits über 20 Bildchen zieren ihren Körper. Zu diesen zählen unter anderem ein Portrait ihrer Großmutter, ein Traumfänger, ein Zitat von Theodore Roosevelt, ein Totenkopf, das Wort "Karma" und eine Mini- Kopie von Da Vincis Bild des anatomischen Herzens.

Zuletzt machte die freche Blondine Schlagzeilen, als sie bei einem Konzert in Wisconsin in Unterwäsche auftrat, weil sie es nicht rechtzeitig schaffte sich für ihren nächsten Song umzuziehen. Als sie zu ihrem Lied "23" also fast nackt auf der Bühne stand, konnten ihre Fans sämtliche ihrer Tattoos bewundern. Hinterher rechtfertigte sich die Musikerin via Twitter für ihre spärliche Bekleidung. Sie habe ihr Kostüm nicht rechtzeitig gefunden, schrieb sie.

17.03.2014, 09:25
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum