Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
07.12.2016 - 00:00
Mick Jagger mit seiner neuen Freundin
Foto: APA/EPA/PAUL BERGEN, instagram.com/noatishby

Mick Jagger: 2,9 Mio. Euro für uneheliches Kind

29.08.2016, 12:14

Mick Jagger bereitet sich derzeit auf die Geburt seines achten Kindes vor, das er gemeinsam mit der Ballerina Melanie Hamrick erwartet. Und eins ist schon jetzt klar: Die 29- Jährige braucht sich keine finanziellen Sorgen mehr machen. Der 73- Jährige Rocker zahlt nämlich 2,9 Millionen Euro für sein ungeborenes Kind.

Monatlich soll Melanie Hamrick eine fünfstellige Summe von Mick Jagger bekommen, sobald das Kind auf der Welt ist. In Summe soll diese Unterstützung laut "Sunday Mirror" 2,9 Millionen Euro ausmachen. Der Rocker, der seit ungefähr zwei Jahren eine lockere Beziehung mit der 29- jährigen Ballerina führt, hat außerdem zugesagt, die Kosten für ein Haus zu übernehmen - ganz egal wo Hamrick das Baby großziehen möchte.

Mick Jagger mit einem Teil seiner Kinder
Foto: Viennareport

Obwohl das Paar nicht vor hat, die Beziehung ernst werden zu lassen, sollen der Rolling- Stones- Sänger und die Tänzerin offenbar "überrascht und glücklich" über die anstehende Geburt ihres Kindes sein. Ein Insider sagte kürzlich: "Sie ist sehr smart, intelligent, lebhaft und sie hat ihre eigenen Vorstellungen vom Leben. Sie weiß, dass Mick großartige Beziehungen zu all seinen Kindern hat und kann es gar nicht abwarten, dass er wieder Vater wird. Sie gehen sehr locker mit der Nachricht um."

Mick Jagger
Foto: AP

Im Juli wurde indes gegenteilig berichtet, dass Jagger ziemlich schockiert über seine anstehenden Vaterfreuden gewesen sei. Doch auch damals war schon klar, dass der Rock- Opa zumindest finanziell für sein achtes Kind sorgen wird. Ein Insider erklärte damals: "Er war über alle Maßen schockiert über die Nachricht, dass sie schwanger ist, aber er wird alles dafür tun, dass Melanie und das Kind es gut haben. Sie leben nicht zusammen und das wird auch so bleiben. Aber Mick wird sich gut um das Kind kümmern. Es wird schon davon gesprochen, dass er ein Haus für Melanie kaufen möchte."

29.08.2016, 12:14
AG/dal, krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum