Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
02.12.2016 - 20:02
Foto: Viennareport, AP

Michael Jackson wollte den Iron Man spielen

09.08.2013, 16:18
Michael Jackson wäre gerne in einem "Iron Man"-Film in die Rolle des Titelhelden geschlüpft. Der Sänger, der im Juni 2009 an einer Propfol-Überdosis starb, wollte zu Lebzeiten unbedingt das Filmstudio Universal Pictures besitzen, um so in Blockbustern Superhelden spielen zu können, wie nun ein ehemaliger Manager des "King of Pop" verriet. Von diesen Filmen habe Jackson schon lange vor dem ersten "Iron Man"-Streifen, der 2008 in die Kinos kam, geträumt.

So wäre Jackson gerne als Tony Stark und dessen Alter Ego Iron Man vor die Kamera getreten, berichtet Dieter Wiesner, der ehemalige Manager der Popikone, im Interview mit dem "Daily Mirror". "Michael war ein Visionär, in Bezug auf sein Wissen über das Marvel- Universum. Er sah sich selbst als Hauptfigur in den Filmen - vor allem 'Iron Man' sah er als Möglichkeit, weil er sich mit Tony Stark identifizieren konnte - rätselhaft, intelligent und gleichzeitig kindlich", berichtet Wiesner.

Das Mangement des Popstars sei sich allerdings unsicher gewesen, so Wiesner: "Wir wussten nicht, wie die Fans reagieren würden, denn Stark war immer ein weißer Charakter, aber Michael hat es immer geliebt, Grenzen zu überschreiten." In der aktuellen Verfilmung des Comichelden spielt Robert Downey Jr. die Rolle.

Nach Prozess "kein Fokus mehr darauf"

Jacksons Träume wurden 1993 allerdings zerstört, als er wegen sexuellen Missbrauchs an Kindern angeklagt wurde. "Nach dem Jordan- Chandler- Prozess haben sich einige Unterstützer von ihm abgewandt und er hatte keinen Fokus mehr darauf", erinnert sich Wiesner. "Michael dachte nach seinem musikalischen Comeback immer, dass er wieder Filme machen könnte. Mit dem Kurzfilm 'Moonwalker' hatte er einigermaßen Erfolg, und sein Musikvideo zu 'Thriller' war natürlich ein Riesenerfolg."

Seine Erzählung unterstützt Wiesner mit einem Tonband, auf dem Jackson sagt: "Wir könnten einfach zu Universal gehen und es kaufen. Wir würden 'Der weiße Hai', 'E.T.' und 'Unheimliche Begegnung der dritten Art' besitzen - all die Klassiker von Universal und all die anderen Sachen. Und dann könnten wir einen Marvel- Kanal einführen, nicht nur mit den Marvel- Charakteren, sondern auch mit Marvel- Filmen."

09.08.2013, 16:18
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum