Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
18.01.2017 - 16:25

Michael Douglas' Sohn dealte im großen Stil

07.08.2009, 11:32
Der Sohn von Hollywood-Star Michael Douglas, Cameron Douglas, hat nach Angaben der Staatsanwaltschaft in großem Stil mit Drogen gehandelt. Der 30-Jährige habe von seinen Kunden mehrere zehntausend Dollar erhalten, heißt es in am Donnerstag veröffentlichten Gerichtsdokumenten. Das Geld sei manchmal per Kurier in ein Hotel in Kalifornien gebracht worden, und Cameron Douglas habe die Metamphetamine entweder persönlich übergeben oder nach New York liefern lassen.
Der 30-Jährige wurde am 28. Juli wegen eines Drogenvergehens festgenommen. Wie der Internetdienst TMZ.com berichtete, fanden New Yorker Beamte bei dem Schauspieler das Rauschmittel Meth, das er angeblich verkaufen wollte. Der Promi-Sohn wurde laut "New York Post" beim Hotel Gansevoort verhaftet. Er soll etwa einen Viertelkilo des Rauschmittels bei sich gehabt haben. Ein Gramm wird nach Informationen der Zeitung für etwa 80 Dollar (umgerechnet rund 55 Euro) verkauft, der 30-Jährige hatte damit Drogen im Wert von rund 14.000 Euro bei sich.

Schon öfters Ärger mit der Polizei

Cameron, der schon in den 1990er- Jahren wegen Kokainbesitzes aufgefallen war, ist der einzige Sohn aus Michael Douglas' erster Ehe. Bereits 2007 hatte er Ärger mit der Polizei. Im kalifornischen Santa Barbara waren er und ein Freund mit Drogenutensilien und Kokain erwischt und festgenommen worden.

Cameron gab 2003 an der Seite seines berühmten Vaters Michael (64) und seines Großvaters Kirk Douglas (stolze 93 Jahre alt) sein Leinwanddebüt in der schwarzen Komödie "Es bleibt in der Familie".

Seit 2000 ist der zweifache Oscar- Gewinner Michael mit der britischen Schauspielerin Catherine Zeta- Jones (39) verheiratet, mit der er zwei Kinder hat.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum