Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 08:39
Foto: EPA

Michael Douglas: "Krebs ist wie eine Verjüngungskur"

13.05.2013, 14:58
Michael Douglas erkrankte 2010 an Kehlkopfkrebs und gönnte sich anschließend eine Auszeit vom Business, bevor er die Krankheit dank einer Chemo- und Strahlentherapie besiegen konnte. Seither meint der 68-Jährige, mehr Anerkennung für seine Arbeit zu bekommen. Aber auch er selbst weiß seinen Job inzwischen mehr zu schätzen, wie er im Interview mit dem "New York"-Magazin gesteht.

"Krebs ist wie eine Verjüngungskur", so die Leinwand- Ikone, die froh ist, die heimtückische Krankheit überlebt zu haben. "Ich weiß, wie es ist, am Boden zu sein. Ich habe ein paar gute Freunde - Larry Hagman und Nick Ashford - an dieselbe Art von Krebs verloren und das bringt dich ins Grübeln."

Seitdem er an Krebs erkrankt ist, habe er sein berufliches Leben der Krankheit untergeordnet, so Douglas weiter. "In der Vergangenheit habe ich absichtlich nie gewusst, welchen Film ich als nächstes drehe. Ich wusste nie, wie ich mich fühlen würde, sobald ich einen Film abdrehe", erzählt er. "Jetzt fühlt es sich großartig an, wieder zu arbeiten. Vielleicht ist es von Vorteil, sich aufgrund einer Krebserkrankung eine Pause zu gönnen. Die Leute sagen dann: 'Was ist passiert? Komm doch bitte wieder zurück.'"

Seinen Erfolg musste sich Douglas hart erkämpfen, wie er zu bedenken gibt. So musste er zunächst aus dem Schatten seines berühmten Vaters Kirk Douglas treten. "Es ist kompliziert, in Hollywood als zweite Generation hervorzukommen: Erfolg wird erwartet, und trotzdem ist die Erfolgsquote der zweiten Generation oftmals nicht besonders gut", gibt Douglas zu. "Nur eine kleine Gruppe von uns - dazu gehört auch Jane Fonda - ist erfolgreich. Das Gute und das Schlechte daran, Teil der zweiten Generation zu sein, ist, dass man sich keine Illusionen macht: Ich wusste schon immer, dass das hier ein Gewerbe ist. Es kann wunderbar sein - aber letztendlich ist es ein Gewerbe."

13.05.2013, 14:58
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum