Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
25.06.2017 - 08:55
Mel B und Stephen Belafonte
Foto: AdMedia/face to face

Mel B vom Ex- Ehemann zum Sex zu dritt gezwungen

04.04.2017, 14:09

Vor wenigen Wochen hat das ehemalige Spice Girl Mel B die Scheidung von Ehemann Stephen Belafonte eingereicht . Jetzt wurden die schockierenden Hintergründe bekannt. Die Sängerin wirft dem Schauspieler Berichten zufolge vor, sie gewürgt, geschlagen, zu Sex mit anderen Frauen gezwungen, mit Sextapes erpresst und das Kindermädchen geschwängert zu haben.

Wie die US- Promiseite "TMZ " berichtet, hat die 41- jährige Sängerin, die sich im März offiziell vom "Bad Lieutenant - Cop ohne Gewissen"- Star getrennt hat, vor Gericht eine einstweilige Verfügung erwirkt, wonach ihr Mann aus dem gemeinsamen Haus ausziehen muss und sich ihr und ihren drei Kindern nicht mehr nähern darf. Der richterlichen Entscheidung ist offenbar eine jahrelange Tortur vorausgegangen, die Mel B in Gerichtsdokumenten schildert.

Mel B
Foto: MediaPunch/face to face

Faust ins Gesicht gerammt

Unter anderem soll der Filmemacher seine Frau gewürgt und auf den Boden geschleudert haben, "um zu zeigen, dass er die Macht hat." Als Mel B mit Usher für die TV- Show "X Factor" drehte, soll Belafonte dermaßen ausgeflippt sein, dass er ihr die Faust ins Gesicht rammte und ihre Lippe aufplatzte. Auf ihre Frage, wie sie jetzt auftreten solle, habe er entgegnet, sie hätte sich "vorher überlegen sollen, mit Usher zu flirten und zu f***en." Um seine Brutalität zu decken, zwang er sie, via Twitter Unfälle, die ihr passiert seien, vorzutäuschen.

Irgendwann sei der Zeitpunkt gekommen, an dem sie "emotional und körperlich so fertig gewesen sei", dass sie eine ganze Dose Aspirin geschluckt habe, enthüllt Mel B. Anstatt die Rettung zu holen, wurde sie von ihrem Mann dem Bericht zufolge mit den Worten, "stirb, du Bitch", ins Schlafzimmer gesperrt.

Mel B.
Foto: APA/AFP/GETTY IMAGES/Alberto E. Rodriguez

Kindermädchen geschwängert

Nachdem Belafonte das Kindermädchen geschwängert hatte, verlangte er von ihr, mit diesem zusammenzuleben und gemeinsam das Kind aufzuziehen. Letztendlich habe er die Nanny aber zur Abtreibung gezwungen und ihr 300.000 Dollar von Mel Bs Konto für "besondere Nanny- Services" gegeben. Gerüchte, man hätte eine offene Beziehung gelebt, dementiert Mel B. Belafonte habe sie gezwungen mit ihm und anderen Frauen Sex zu haben. Die Begegnungen habe er heimlich mitgefilmt und sie dann mit den intimen Videos erpresst.

Die Versuche, ihn zu verlassen seien gescheitert, weil er sie bedroht habe. "Er drohte mir Gewalt an und wollte mein Leben in jeder erdenklichen Weise zerstören ... meine Karriere ... und die Kinder wollte er mir wegnehmen." Belafonte wies alle Behauptungen der Sängerin zurück.

Mel B und Stephen Belafonte gaben sich 2007 in Las Vegas das Jawort. Melanie Brown, auch bekannt als "Scary Spice", brachte zwei Kinder mit in die Ehe. Vater von Mel Bs Tochter Angel Iris ist der US- Schauspieler Eddie Murphy. Tochter Phoenix stammt aus ihrer ersten Ehe mit dem Schauspieler Jimmy Gulzar. Mit Stephen Belafonte hat die Musikerin ebenfalls eine Tochter, Madison, für die sie das gemeinsame Sorgerecht beantragt hat.

Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum