Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 13:15
Foto: Viennareport

Megan Fox schockt mit neuem Film

09.07.2009, 08:49
US-Schauspielerin Megan Fox sorgt wieder einmal für Aufregung. Nicht nur, weil gerade bekannt wurde, dass sie in ihrem nächsten Film "Jennifer's Body" oben ohne zu sehen ist – nur ihr langes Haar verdeckt in dem Zombie-Film noch, wovon Millionen Männer träumen (den Trailer, der definitiv nichts für schwache Nerven ist, findest du oben mit Klick auf das Bild). Sondern auch, weil herausgekommen ist, dass "Transformers"-Regisseur Michael Bay die Beauty dereinst beim Casting zum Autowaschen in die Garage gebeten hat...

Der Regisseur hatte die noch relativ unbekannte Schönheit im Jahr 2007 zu sich nach Hause bestellt, berichtet die britische Zeitung "Guardian", und dann ließ er sie seinen Ferrari waschen. Bay hielt mit der Kamera drauf, filmte mit und Megan bekam die Rolle der Mikaela, die sie jetzt schon in zwei "Transformers"- Filmen gespielt hat. Was mit dem Video geschehen ist? Daran können oder wollen weder Bay noch Fox sich erinnern.

Megan muss endlich erwachsen werden

Bay ist im Übrigen derzeit gar nicht gut auf die 23- jährige Schauspielerin zu sprechen. Diese hatte sich nämlich beschwert, er hätte in den "Transformer"- Filmen den Special Effects mehr Aufmerksamkeit zukommen lassen als der Schauspielerei.  "Ich kann auf diesen Film nicht sch***, weil er meine Karriere gestartet und mir all diese Türen geöffnet hat", soll sie wörtlich geflötet haben, "aber ich will niemanden in den A*** kriechen. Die Leute sind sich bewusst, dass es in diesem Film nicht um Schauspielerei geht."

Der Regisseur konterte jetzt beleidigt im "Wall Street Journal": "Nun, das ist Megan Fox. Sie sagt sehr lächerliche Dinge, weil sie 23 Jahre alt ist und erst erwachsen werden muss. Niemand hat Megan Fox gekannt, bis ich sie gefunden und für 'Transformers' engagiert habe."

Oben ohne im Kino

Die Horror- Komödie "Jennifer's Body", aus dem das Foto oben stammt, soll im September in die US- Kinos kommen. Megan spielt eine von einem Dämonen besessene Kleinstadt- Cheerleaderin, die die Jungs aus der Umgebung verspeist.

Foto: Viennareport

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum