Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 08:16

Mariah Carey: "Nicki Minaj will mich erschießen"

05.10.2012, 14:21
Mariah Carey fürchtet eigenen Angaben nach um ihr Leben. Bei den jüngsten Aufnahmen zur Castinghow "American Idol" (Bild 2) kam es zwischen ihr und Juroren-Kollegin Nicki Minaj zu einem heftigen Streit, was Carey nun sogar dazu veranlasst haben soll, weitere Bodyguards anzuheuern. Sie sieht angeblich nicht nur ihr eigenes Leben in Gefahr, sondern auch das ihrer Zwillinge, die sie zum Set begleiten.

Laut eines Statements, das die 42- jährige Pop- Diva an Talkshow- Moderatorin Barbara Walters schicken ließ, soll Minaj gedroht haben: "Wenn ich eine Pistole hätte, würde ich die Schlampe erschießen." Walters führte zudem aus: "Mariah macht sich große Sorgen. Sie hat ihre Zwillinge dabei und obwohl sie nicht glaubt, dass tatsächlich irgendwas passieren wird, hält sie Nicki für unberechenbar. Mariah will kein Risiko eingehen und hat extra Sicherheitsleute angestellt."

Ihre Arbeit an der Sendung will die Musikerin trotz des Streits nicht aufgeben, heißt es weiter. "Mariah fühlt sich emotional nicht wohl, aber sie wird mit der Show weitermachen, weil sie es liebt, die Kandidaten zu betreuen."

Das Video, auf dem sich die beiden Sängerinnen in die Haare bekamen, sorgt indes bei den Beteiligten der Castingsendung für Furore, da man befürchtet, dass die Rivalität zum Problem für "American Idol" werden könnte. So musste man sogar die Dreharbeiten abbrechen, um die Gemüter abkühlen zu lassen. Ein Insider verriet dazu gegenüber Mouthtoears.com: "Nicki Minaj stürmte vom Set, weil Mariah Carey immer wieder gegen sie stichelte."

Von ihrem Management konnte die 29- jährige Rapperin allerdings wieder beruhigt und dazu überredet werden, zum Jurypult zurückzukehren - was allerdings wieder zur Eskalation führte. "Mariah machte immer weiter und nannte Nicki sogar eine Schlampe und beschimpfte sie immer weiter. Die Produzenten mussten die Aufnahmen abbrechen und Feierabend machen."

05.10.2012, 14:21
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum