Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.06.2017 - 05:48
Mit dieser Fotomontage löst Madonna einen Sturm der Entrüstung aus.
Foto: instagram.com/madonna

Madonna: Harsche Kritik wegen verschnürtem Mandela

05.01.2015, 07:52
Madonna (56) hat mit Fotomontagen von Martin Luther King, Nelson Mandela und Bob Marley einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Fans beschimpften die US-Sängerin am Wochenende als "respektlos" und warfen ihr rassistische Tendenzen vor.

Madonna selbst ist auf dem Cover ihres neuen Albums "Rebel Heart" verschnürt zu sehen. Manche kritisierten, sie habe Bilder der drei schwarzen Ikonen mit Fesseln im Gesicht zur Werbung genutzt. "Die Verdienste von Mandela und Dr. King zu schmälern, in dem man ihre Gesichter für eine Marketing- Kampagne für irrelevante Popmusik missbraucht, ist einfach das Allerletzte", schreibt etwa ein Fan. Und mehr als einmal musste Madonna lesen: "Du hast mich als Fan verloren."

Madonna entschuldigte sich offiziell, unter anderem bei Facebook , gab aber anderen die Schuld. Nicht von ihr stammten die Montagen, sondern von ihrer Fangemeinde. Sie habe die Bilder nur aufgegriffen und über den Online- Bilderdienst Instagram verbreitet. "Ich behaupte nicht, dass ich wie sie bin", sagte sie mit Bezug auf die Menschenrechtskämpfer King und Mandela. "Alles, was ich sage, ist, dass sie auch 'Rebel Hearts' sind." Sie sei froh, wenn sie eines Tages auch nur ein Prozent dessen erreiche, was jene im Leben bewerkstelligt hätten.

Auch Lady Di verschnürt

Statt die Montagen zurückzuziehen, verbreitete Madonna in der Nacht auf Sonntag immer mehr Bilder von Prominenten mit "rebellischem Herzen" und bandagierten Köpfen. Ihr bisher letzter Eintrag bei Facebook zeigt ein Foto von Prinzessin Diana, verschnürt und mit den Worten "Rebel Heart" auf den Hals gekritzelt. Darunter schreibt Madonna: "Ja, Prinzessin Diana war auch ein 'Rebel Heart'! Jeder, der für die Freiheit kämpft, ist ein 'Rebel Heart'."

Madonnas neues Album soll am 10. März in den Handel kommen. Allerdings sind einige Songs bereits im Umlauf, nachdem Hacker sich Zugang verschafft und die Lieder ins Internet gestellt hatten.

05.01.2015, 07:52
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum