Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 17:06
Foto: Viennareport

Lohans Fußfessel- Detektor hat Alk- Alarm ausgelöst

09.06.2010, 12:05
Kein Einsehen! Trotz eines strikten, richterlichen Alkohol-Verbots, das mit einem Detektor am Fußgelenk überwacht wird, setzt US-Star Lindsay Lohan ihr Partyleben unbeirrt fort. Offenbar setzt sie darauf, dass schnell jemand da ist, um eine Kaution für sie zu hinterlegen, sollte sie gegen die Bewährungauflagen verstoßen. Wie am letzten Wochenende: Ihre Fußfessel hatte nach den MTV Movie Awards Konsum von Alkohol angezeigt und damit einen neuerlichen Haftbefehl bewirkt.

Lohan hat damit nach Angaben ihrer Richterin Marsha Revel erneut gegen ihre Bewährungsauflagen verstoßen. Die Richterin erließ deswegen am Dienstag einen neuen Haftbefehl und setzte eine neue Kaution von 200.000 Dollar (knapp 170.000 Euro) fest. Die Kaution ist sofort hinterlegt worden - und so muss Lohan auch diesmal nicht ins Gefängnis.

Lohan hatte am Sonntag zunächst die MTV- Verleihung und anschließend mindestens eine After- Show- Party besucht. Auf dem roten Teppich verbarg sie ihre Fußfessel unter einer langen Hose. Der Alk- Alarm soll bei der After- Show- Party ausgelöst worden sein. Wie die gut informierte Website "RadarOnline" berichtet, sei der Alarm nicht aus Versehen ausgelöst worden. "Lindsay hatte Alkohol in ihrem Körper", wird eine Quelle zitiert, "es war kein Unfall. Die Fußfessel ist nicht von alleine losgegangen. Sie hat Alkohol getrunken."

Die 2007 wegen Trunkenheit am Steuer verurteilte Schauspielerin muss das Überwachungsgerät seit Mai tragen, weil sie einen Gerichtstermin verpasst hatte. Sie muss seitdem außerdem jede Woche zu einem Alkoholtest in Los Angeles erscheinen.

Statt den Gerichtstermin wahrzunehmen, hatte die 23- Jährige es vorgezogen, die Filmfestspiele in Cannes zu besuchen, wo sie nach Angaben eines Fotografen bis in die frühen Morgenstunden feierte. Am 6. Juli muss sie sich deshalb erneut vor Gericht verantworten. Lohans Anwalt Shawn Chapman Holley erklärte, die Schauspielerin habe den Termin im Mai verpasst, weil ihr in Cannes der Reisepass gestohlen worden sei.

Lohan wäre dieses Jahr Richard Lugners Stargast beim Openball gewesen, kam aber im letzten Moment nicht nach Wien.

Foto: Viennareport

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum