Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
11.12.2016 - 04:46

Lindsay beschimpft Samantha wüst über Twitter

07.04.2009, 10:57
Nun ist es also tatsächlich gekommen, das Ende der Liebe zwischen Lindsay Lohan und ihrer DJane Samantha Ronson. Und was für ein hässliches Ende das ist! Während Lindsay nach einem schlimmen Streit am Wochenende begonnen hat, ihrer Ex-Liebste auf der Micro-Blogging-Website Twitter zu beschimpfen und ihr vorzuwerfen, sie nehme Drogen und habe sie betrogen, haben Sams Mutter und ihre Schwester sogar wegen einer Einstweiligen Verfügung gegen die junge Schauspielerin angefragt.

„Ich habe es immer schon gewusst. Betrug“, habe Lindsay laut US- Medienberichten auf ihrer nicht öffentlich zugänglichen Twitter- Page ihrer Da- schon- Ex- Liebe Samantha geschrieben. Und: „Ich mache dies öffentlich, weil du und deine Freunde sich an (das US- Magazin, Anm.) ‚People‘ gewandt haben. Du hast gewonnen, du hast mein Herz gebrochen. Jetzt geh weg. Ich habe dich geliebt.“ Nicht einmal davor zu erwähnen, dass Sam Drogen nimmt, schreckte die 22- Jährige in ihrem Zorn zurück.

Lindsay bei Party rausgeschmissen

Diesem Ausbruch im Internet war ein schlimmer Streit am Wochenende vorausgegangen. Bei einer Party im Chateau Marmont in Los Angeles, die Sams Schwester Charlotte zu Ehren gegeben worden war, waren Lindsay und Sam - wieder einmal - aneinander gekracht. Der Grund: Lindsays Partyleben und ihre Flirts mit Männern. Dieser Krach endete damit, dass Sam die Schauspielerin vom Grundstück werfen ließ und die Sicherheitsleute anwies, sie nicht mehr reinzulassen. Sams Eltern haben gar anfragen lassen, ob sie eine Einstweilige Verfügung gegen die 22- Jährige erwirken können.

Lindsay bestätigte inzwischen, dass die beiden nicht mehr zusammen sind, dementierte aber, dass es wegen ihrer Twitter- Nachrichten gewesen sei. „Wir nehmen eine kurze Auszeit, damit ich mich auf mich selbst konzentrieren kann“, so die erfolglose Schauspielerin.

Lindsay und die 31- jährige Samantha gaben erst im September offiziell ihre Liebe bekannt. Zuvor gab es zahlreiche Gerüchte über eine lesbische Beziehung der beiden, seitdem haben aber Berichte über Trennungen überhand genommen. Und nun soll alles aus sein.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum